Probleme im Betrieb: Assistierte Ausbildung kann helfen

+
Auszubildende mögen gute technische Fähigkeiten aufweisen - bei der Organisation der Ausbildung kann es jedoch knifflig werden. Ein Sozialpädagoge kann sie unterstützen. Foto: Maja Hitij

Die meisten Azubis haben bestimmte Kernkompetenzen - organisatorische Dinge können jedoch eine Hürde darstellen. Weiterhelfen kann hier eine assistierte Ausbildung mit Förderunterricht oder sozialpädagogischer Betreuung.

Suhl (dpa/tmn) - Manche Auszubildende sind fachlich gut - haben aber vielleicht Probleme in Bereichen wie Organisation oder Kommunikation. Betrieben und Jugendlichen kann dann mitunter die sogenannte assistierte Ausbildung helfen, erläutert die Agentur für Arbeit in Suhl.

Dabei könnten Azubis beispielsweise während ihrer betrieblichen Ausbildung von einem Sozialpädagogen betreut werden oder an Förderunterricht teilnehmen. Informationen dazu gibt es bei der zuständigen Arbeitsagentur.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

In manchen Berufen wie Frisör oder Bäcker gibt es ein erhöhtes Risiko, aufgrund des Jobs zu erkranken. Was sollten Betroffene tun, wenn der Verdacht …
Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

Vorwürfe vor Gericht rechtfertigen kein Schmerzensgeld

Sehen sich Mitarbeiter vor Gericht groben Vorwürfen ihres Arbeitgebers ausgesetzt, haben sie nur eine geringe Chance auf Entschädigung.
Vorwürfe vor Gericht rechtfertigen kein Schmerzensgeld

Chef findet die Arbeit schlecht? Sachlich bleiben

Nach der Elterzeit zurück im Job - das kann anfangs hart sein. Denn Eltern müssen sich neu organisieren. Wenn dann der Chef noch unzufrieden ist, …
Chef findet die Arbeit schlecht? Sachlich bleiben

Kommentare