Muttertag darf einem auch im Alter wichtig sein

+
Alte Tradition: Blumen zum Muttertag. Foto: Mascha Brichta

Wer mag den Muttertag? Manche Frau ja, manche findet ihn unwichtig. Wenn ältere Frauen sich über eine Aufmerksamkeit an diesem Tag freuen, sollte man das nicht abtun.

Bonn (dpa/tmn) - Wem der Muttertag auch im höheren Alter noch etwas bedeutet, sollte seinen Kindern das ruhig sagen. Und das gilt ganz unabhängig davon, ob man vielleicht schon Großmutter ist. "Kinder bleiben ja für die Mütter immer Kinder, egal wie alt sie sind.

Warum sollte das andersherum nicht ähnlich sein?". Das sagt Ursula Lenz von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen. "Vielen ist der Muttertag wichtig, weil sie sich an die Zeit erinnern, als die Kinder noch klein waren", erklärt Lenz.

"Wer weiß, dass der Mutter dieser Tag wichtig ist, kümmert sich auch, besucht sie oder schickt ihr einen Blumenstrauß." Als Mutter könne man das Gespräch über den Muttertag auch mit einer Einladung verbinden, empfiehlt Lenz. Dann kann dieser Tag - es ist immer ein Sonntag - zum Beispiel ein Anlass für gemeinsame Unternehmungen sein, vielleicht sogar mit allen Geschwistern.

Meistgelesene Artikel

Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Einen passenden Beruf gibt es für jeden. Doch wer gerade sein Abitur macht, verzweifelt manchmal an den Möglichkeiten. Sich an früher zu erinnern, …
Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

In manchen Berufen wie Frisör oder Bäcker gibt es ein erhöhtes Risiko, aufgrund des Jobs zu erkranken. Was sollten Betroffene tun, wenn der Verdacht …
Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

Fünf Tipps, wie Ihr Wohnzimmer zur Wellness-Oase wird

Fußsprudelbad, Nackenmassage oder Schmerztherapie: Nach einem langen Bürotag sollten Sie Verspannungen vorbeugen. Mit diesen fünf coolen Geräten …
Fünf Tipps, wie Ihr Wohnzimmer zur Wellness-Oase wird

Kommentare