Nicht am Nacken: Katzen richtig hochheben

+
Von den Katzeneltern werden die Miezen am Nacken getragen. Menschen sollten das nicht tun. Foto: Bernd von Jutrczenka

Wenn eine Katze gut drauf ist, stellt sie ihren Schwanz nach oben. Vielleicht streicht sie um die Beine. Das ist ein guter Moment, das Tier auf den Arm zu nehmen. Aber wie trägt man den Stubentiger richtig?

Bremen (dpa/tmn) - Katzen hebt man nicht am Nacken hoch. Das tun die Tiere zwar selbst mit ihren Jungen, aber bei ausgewachsenen Katzen sind Hals und Wirbelsäule nicht dafür gemacht, das Gewicht auf diese Art zu tragen, erläutert der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Es bereitet den Katzen Schmerzen, außerdem löst es Stress und Angst aus. Richtig hebt man die Katze hoch, indem man sie mit der flachen Hand unter dem Brustkorb bei den Vorderbeinen fasst und das Hinterteil abstützt. Die Katze liegt also quasi auf Hand und Arm. Beim Tragen hält man sie nah an den eigenen Körper. Eine andere Möglichkeit ist, die Katze teils über die Schulter und teils auf die Hand oder den Arm zu legen.

Meistgelesen

Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt

Kommentare