"Öko-Test": Stoffpuppen schneiden am besten ab

+
Die Auswahl an Puppen ist groß. "Öko-Test" hat 20 Modelle unter die Lupe genommen. Foto: Jens Kalaene

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Kinder wünschen sich häufig eine Puppe zu Weihnachten. Das Spielzeug gibt es aus Kunststoff und Stoff. Doch was ist besser? Geht es nach "Öko-Test", liegen Stoffpuppen unter dem Christbaum.

Im Zweifel sind Stoffpuppen für Kinder die bessere Wahl als Modelle aus Kunststoff. Das ist das Ergebnis einer Kontrolle von 20 Puppen der Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe Nr. 12 /2014). Von insgesamt 20 getesteten Puppen schnitten nur drei Stoffpuppen mit der Note "gut" ab. Drei Stoffpuppen bekamen ein "befriedigend", eine ein "ausreichend", eine ein "mangelhaft" und zwei ein "ungenügend". Bei den Kunststoffmodellen wurde als beste Note zweimal ein "ausreichend" vergeben, die restlichen bekamen ein "mangelhaft" oder "ungenügend".

Bemängelt wurde unter anderem, dass sich Wimpern lösen, die von kleinen Kindern verschluckt werden können. Auch Etiketten und Aufkleber ließen sich teilweise leicht abziehen. Vor allem Kinder unter drei Jahren sollten ausschließlich Puppen ohne verschluckbare Accessoires wie Haarklammern oder Schmuck in die Finger bekommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Gastro
Ranking: Das sind die beliebtesten Schokoriegel Deutschlands
Ranking: Das sind die beliebtesten Schokoriegel Deutschlands
Studie: So teilen Sie Ihr Hochzeitsbudget besser ein
Studie: So teilen Sie Ihr Hochzeitsbudget besser ein
Wohnen
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen
Wegen Mineralöl: Dieses McDonald's-Produkt sollten Sie meiden
Wegen Mineralöl: Dieses McDonald's-Produkt sollten Sie meiden

Kommentare