Zuletzt im 16. Jahrhundert

Sensation: Kegelrobbenbaby im dänischen Wattenmeer

+
Eine Kegelrobben-Mama mit ihrem Baby auf Helgoland. Während es hier einen regelrechten Baby-Boom gibt, blieben die dänischen Dünen bislang leer.

Tönning - Eine kleine Sensation mit kugelrunden Augen ist im dänischen Wattenmeer aufgetaucht: Zum ersten Mal seit dem 16. Jahrhundert wurde dort ein Kegelrobbenbaby gesichtet.

Im dänischen Wattenmeer ist erstmals seit dem 16. Jahrhundert ein Kegelrobbenbaby registriert worden. Das habe das Fischerei- und Seefahrtsmuseum in Esbjerg (Dänemark) bestätigt, teilte die Nationalparkverwaltung in Tönning am Donnerstag mit. Demnach waren im dänischen Wattenmeer zwar seit einigen Jahren erwachsene Kegelrobben gesichtet worden, jedoch keine Jungtiere. Das Tier war bei einem Beobachtungsflug im Dezember entdeckt worden. Im deutschen und niederländischen Wattenmeer gibt es schon seit den 1980er Jahren wieder Kegelrobben - und auf der Helgoländer Düne wurde jüngst ein Nachwuchsrekord vermeldet. Zuvor waren sie den Angaben zufolge durch jahrhundertelange Jagd verschwunden.

dpa

Meistgelesen

Ibuprofen und Diclofenac sind gefährlich für das Herz
Ibuprofen und Diclofenac sind gefährlich für das Herz
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Eigenbedarf: BGH stärkt Rechte für alte und kranke Mieter
Eigenbedarf: BGH stärkt Rechte für alte und kranke Mieter
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten

Kommentare