Spielerisch für Ruhe sorgen mit dem Handyparkplatz

+
Für Kinder und Jugendliche sollten man Handy-Pausen schaffen. Foto: Ole Spata

Ständig am Handy, kein vernünftiges Gespräch ist möglich, immer abgelenkt: Ganz so schlimm ist es im seltesten Fall. Trotzdem sollten Familien dafür sorgen, dass das Smartphone regelmäßig keine Rolle spielt.

Berlin (dpa/tmn) - Ständig klingelt, brummt und blinkt es: Gerade Jugendliche sind oft ständig mit ihrem Handy beschäftigt. Um für handyfreie Zeiten zu sorgen, sollten Eltern eine Art Handyparkplatz für die ganze Familie einrichten, rät die Initiative "Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht".

An diesem Ort in der Wohnung legen alle Familienmitglieder das Handy zu gewissen Zeiten ab - etwa zum Essen oder vor dem Schlafengehen. So soll Stress durch die ständige Erreichbarkeit vermieden werden. Aus der Regel kann auch ein Spiel werden: Beim gemeinsamen Treffen werden die Handys übereinandergestapelt. Wer seines als erstes wieder benutzt, hat verloren.

Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht.

Meistgelesen

Karriere
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt

Kommentare