Sport in der Gruppe motiviert im Alter zu mehr Bewegung

+
In der Gruppe läuft es sich besser. Foto: Patrick Pleul

Was für junge Menschen gilt, gilt auch für ältere: Sport macht in der Gruppe mehr Spaß. Durch die gemeinsame Aktivität steigt der Anreiz, aus dem Haus zu gehen und etwas für seine Gesundheit zu tun.

Köln (dpa/tmn) - Mit Freunden fällt vieles leichter. Körperliche Bewegung zum Beispiel. Denn ohne die Routine des Berufsalltags fällt es manchem Älteren schwerer, sich für diese Dinge motivieren.

Wenn es zum Beispiel nicht mehr einen festen Tag in der Woche gibt, an dem man nach der Arbeit zum Sport geht, neigt manch einer zum Aufschieben. Da kann eine Gruppe helfen. "Wer sich zum Spazierengehen oder Radfahren verabredet, schafft sich neue Termine, die Routine bringen", sagt Monika Köster. Sie ist Sportwissenschaftlerin und Referatsleiterin bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Ein weiterer Pluspunkt von Aktivitäten in der Gruppe: Der Fokus liegt nicht nur darauf, sich zu bewegen. "Es geht dabei auch um soziale Kontakte, Spaß und Geselligkeit." Das können Verabredungen mit Freunden sein, selbst organisierte Treffen mit Gleichgesinnten, ein Angebot im Sportverein oder ein spezieller Kurs für Ältere.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Karriere
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie

Kommentare