Stress für den Magen: Ruhiger essen kann helfen

+
Wer langsamer isst, kann Magenbeschwerden vorbeugen. Foto: Patrick Pleul

Ältere Menschen haben häufig Probleme mit dem Magen. Wer längere Zeit mit Verdauungsbeschwerden zu kämpfen hat, sollte einen Arzt aufsuchen. Oft lässt sich das Problem schon mit Stressreduzierung lindern.

Bonn (dpa/tmn) - Haben Senioren über mehrere Wochen mit Sodbrennen, Bauchschmerzen, Übelkeit oder Verdauungsstörungen zu kämpfen, sollten sie unbedingt zum Arzt gehen. Neben einer Magen-Darm-Erkrankung kann aber auch Stress die Ursache sein, erklärt die Deutsche Seniorenliga.

Dann kann es helfen, den Alltag etwas umzustellen - etwa indem man regelmäßige Mahlzeiten in Ruhe zu sich nimmt. Wichtig ist außerdem ausgiebiges Kauen: Es erleichtere dem Magen die Arbeit. Manchmal machen auch Gewürze wie Anis, Ingwer, Kreuzkümmel oder Koriander das Essen bekömmlicher.

Infos zu Magenbeschwerden

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

In manchen Berufen wie Frisör oder Bäcker gibt es ein erhöhtes Risiko, aufgrund des Jobs zu erkranken. Was sollten Betroffene tun, wenn der Verdacht …
Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

Mit Blindenhund und Stock in die Kletterhalle

Sportklettern boomt. Immer mehr Menschen hangeln sich in Hallen und an Wänden bunte Griffe hoch. Unter ihnen sind auch Menschen mit Multipler …
Mit Blindenhund und Stock in die Kletterhalle

Arbeit beeinflusst die Fruchtbarkeit von Frauen

"Bloß nicht schwer heben" - das bekommen schwangere Frauen oft zu hören. Eine Studie legt nun nahe, dass auch Frauen, die noch schwanger werden …
Arbeit beeinflusst die Fruchtbarkeit von Frauen

Kommentare