Überblick über eingenommene Medikamente behalten

+
Wer viele verschiedene Medikamente nimmt, sollte sich eine Liste machen und diese mit dem Arzt oder Apotheker absprechen. Foto: Jens Schierenbeck

Nehmen ältere Menschen verschiedene Medikamente gleichzeitig ein, sollten sie eine Auflistung aller Arzneimittel anfertigen. Denn so werden Wechselwirkungen schneller aufgedeckt.

Hannover (dpa/tmn) - Ältere Menschen müssen im Blick behalten, welche Medikamente sie einnehmen. Das geht etwa, indem sie eine Liste führen, die sie dem Arzt oder Apotheker vorlegen. Oder indem sie Arzneimittel immer in der gleichen Apotheke kaufen.

Viele Senioren nehmen mehrere Medikamente ein - das kann zu Wechselwirkungen führen. Darauf weist die Apothekerkammer Niedersachsen hin. Hat der Apotheker den Überblick über die eingenommenen verschriebenen und frei verkäuflichen Arzneimittel, kann er gegebenenfalls gegensteuern. Laut der Apothekerkammer liegt die Wahrscheinlichkeit von Wechselwirkungen bei der Einnahme von fünf Medikamenten bei 38 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesen

Gastro
Ranking: Das sind die beliebtesten Schokoriegel Deutschlands
Ranking: Das sind die beliebtesten Schokoriegel Deutschlands
Karriere
Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus
Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus
Studie: So teilen Sie Ihr Hochzeitsbudget besser ein
Studie: So teilen Sie Ihr Hochzeitsbudget besser ein
Wohnen
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Kommentare