1. kreisbote-de
  2. Leben
  3. Verbraucher

Kaffeemarke nach fast 100 Jahren vor dem Aus – Tchibo steckt dahinter

Erstellt:

Von: Malin Annika Miechowski

Kommentare

Kaffee-Liebhaber müssen sich im Supermarkt, Discounter und in den Filialen von Tchibo auf eine Änderung einstellen. Eine Marke fliegt aus dem Sortiment.

Deutschland – Das braune Heißgetränk ist eines der beliebtesten in Deutschland. Laut einer Studie des Deutschen Kaffeeverbandes gönnt sich jeder hierzulande durchschnittlich 3,8 Tassen Kaffee pro Tag. Umso ärgerlicher dürfte es für einige Verbraucher sein, dass eine Marke nun aus dem Sortiment fliegen soll. Doch es soll schon Ersatz geben, wie RUHR24 berichtet.

UnternehmenTchibo
Gründung1949, Hamburg
GründerCarl Tchilling-Hiryan, Max Herz

Kaffee von Tchibo verschwindet – doch es gibt bereits Ersatz für Kunden

Egal, ob schwarz, mit Milch oder auch mit Zucker – Kaffee gehört bei zahlreichen Personen als Wachmacher zum Start in den Tag dazu. Außerdem ist Kaffeepulver als Hausmittel und in der Pflanzenpflege äußerst nützlich. Doch in den Regalen von Discountern und Supermärkten kommt es noch im August zu einem Wechsel.

Die bekannte Kaffee-Sorte Gala von Eduscho soll es künftig nicht mehr geben, schreibt die Lebensmittel-Zeitung (LZ). Eduscho wurde bereits 1924 gegründet und hat mit Gala regelrecht eine Traditionsmarke in die Kaffeeregale gebracht. Doch 1997 wurde Eduscho von Tchibo übernommen.

Der nächste Schritt ist, dass nun neue Sorten die Marke Gala ersetzen sollen. Grund für den plötzlichen Wandel sollen Kundenwünsche sein, wie die LZ schreibt. Daher sollen Discounter die verbliebenen Produkte der Marke bei Discounter Netto zu einem günstigeren Preis angeboten worden sein.

Weitere Details zu der Änderung hat Tchibo bislang nicht genannt. Erst im vergangenen Jahr musste Tchibo eine Schlappe bei Öko-Test hinnehmen. In einer Pressemitteilung des Unternehmens heißt es allerdings, dass es bereits ab August zwölf neue Sorten von Eduscho geben soll – für verschiedene Arten von Kaffeemaschinen. In über 15.000 Supermärkten, online und in einigen Tchibo-Filialen sollen die Produkte dann verfügbar sein (weitere News zu Supermärkten und Discountern bei RUHR24).

Tchibo schmeißt Kaffee-Marke aus dem Sortiment – und erhöht einen Preis

Damit setzt Tchibo ein klares Zeichen. Denn durch die Eliminierung von „Gala“ und Einführung von neuen Sorten von Eduscho setzt das Unternehmen auf die langjährige Erfahrung des Betriebes aus Bremen – und dies soll zugunsten der Kunden geschehen, wie ein Sprecher von Tchibo gegenüber der Lebensmittelzeitung mitteilt.

„Durch Gespräche mit den Kunden haben wir gelernt, dass die fast 100-jährige Tradition von Eduscho attraktiver ist als ein reiner Gala-Auftritt“, zitiert das Portal den Sprecher. Ob Tchibo sich mit der großen Änderung wirklich einen Gefallen tut und die Verbraucher den Wechsel mitmachen, ist bislang unklar.

Mann hält Kaffee-Tasse
Tchibo schmeißt eine Kaffee-Marke aus dem Sortiment. © obs/Tchibo GmbH

Schließlich müssen die Kunden zusätzlich eine Preiserhöhung hinnehmen. Während ein Pfund der Packung „Gala“-Filterkaffees bislang für 6,49 Euro zu haben war, sollen die neuen Produkte von Eduscho immerhin 6,99 Euro kosten.

Auch interessant

Kommentare