Achtung! 

Lidl-Rückruf: Elektro-Produkt kann lebensgefährliche Stromschläge auslösen

+
Eine Espressomaschine, die bei Lidl erhältlich war, kann Stromschläge verursachen.

Eine Maschine, die bei Lidl erhältlich war, kann einen lebensgefährlichen Stromschlag verursachen. Käufer sollte sie nicht mehr verwenden.

Neckarsulm - Die Firma Kompernaß Handelsgesellschaft mbH ruft ein Haushaltsgerät zurück, das möglicherweise in vielen Haushalten stehen könnte. Es geht um die Espressomaschine „SEMS 1100 A1“, die unter der Bezeichnung der Handelsmarke Silvercrest beim Discounter Lidl erhältlich war.

Das Unternehmen teilte mit, dass es sich um einen vorbeugenden Rückruf handele, da eine „Stromschlaggefahr nicht ausgeschlossen“ werden könne. Der Grund ist ein Fertigungsfehler, die das Unternehmen mitteilt. Das bedeutet: Kunden, die die Espressomaschine in Gebrauch haben, sollten auf eine weitere Nutzung verzichten. Denn die Gefahr eines Stromschlags sollte man nicht unterschätzen: Sie kann lebensbedrohlich sein.

Lidl erstattet Kaufpreis auch ohne Kassenbon

Von dem Rückruf betroffen sind Maschinen, die seit dem 16. Mai 2019 in den Filialen von Lidl erhältlich waren. Sie tragen die internationale Artikelnummer (IAN) 313486. Das Typenschild, auf dem die IAN angegeben ist, befindet sich auf der Unterseite der Kaffeemaschine.

Wie der Discounter Lidl erklärt, erstattet er den vollen Kaufpreis, wenn Kunden die Kaffeemaschine reklamieren. Auch ohne Kassenbon ist eine Reklamation in allen Filialen des Discounters möglich. Die Kompernaß Handelsgesellschaft mbH teilte mit, dass der Rückruf ausschließlich für das genannte Produkt gelte. Andere Artikel des Händlers oder der Marke Silvercrest können ohne Bedenken weiter genutzt werden.

Kürzlich gab es bei Lidl einen Produktrückruf, weil Verunreinigungen in ein Waschmittel gelangt waren. Im  Frühjahr 201 9 hatte Apple bestimmte Netzteilstecker zurückgerufen, weil sie ebenfalls einen Stromschlag verursachen konnten. Im Falle eines Stromschlags sind FI-Schalter wertvolle Hilfen, da sie den Stromkreis unterbrechen und damit verhindern, dass weiterer Strom fließt.

Konkurrent Aldi will derweil in Sachen E-Commerce ordentlich Gas geben und plant in dieser Hinsicht eine Revolution. 

Über Facebook hat sich eine Frau über Aldi, Lidl, Rewe, Edeka und Co beschwert. Sie findet, dass sie zu wenig für den Umweltschutz unternehmen. Außerdem ruft ein

Kosmetik-Hersteller aktuell ein Duschgel und ein Shampoo zurück. Darin wurden gefährliche Bakterien nachgewiesen.

Weil sie Metallstücke enthalten könnten, werden Röstzwiebeln vom Hersteller zurückgerufen. Eine Gesundheitsgefährdung sei nicht auszuschließen.

Ein Aldi-Kunde öffnete einen Becher mit Schmand und erlebte eine unschöne Überraschung. „Es sah aus wie ein Alien.“

Bei den Supermärkten Rewe und Norma gibt es einen Rückruf von Frikadellen.

Wie gesund sind die Produkte, die im Einkaufswagen landen? Verbraucher achten immer mehr auf ihre Ernährung. Dem tragen auch Lidl und Aldi mit einer baldigen Neuerung Rechnung.

Video: Überraschendes Ergebnis - Das ist der beliebteste Discounter der Deutschen

dg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Veganer empört: Rewe mit peinlicher Prospekt-Panne bei beliebtem Produkt
Veganer empört: Rewe mit peinlicher Prospekt-Panne bei beliebtem Produkt
Weiterer Rückruf: Nach Weihenstephan-Rückruf warnt auch „Bärenmarke“ vor Bakterien in der Milch
Weiterer Rückruf: Nach Weihenstephan-Rückruf warnt auch „Bärenmarke“ vor Bakterien in der Milch
„Unwiderruflich“: WhatsApp löscht Nutzer - obwohl sie nichts Falsches gemacht haben
„Unwiderruflich“: WhatsApp löscht Nutzer - obwohl sie nichts Falsches gemacht haben
Flixbus: Geheime Streichliste? Hunderte Städte sollen aus Fahrplan verschwinden - viele davon im Osten
Flixbus: Geheime Streichliste? Hunderte Städte sollen aus Fahrplan verschwinden - viele davon im Osten

Kommentare