1. kreisbote-de
  2. Leben
  3. Verbraucher

Menstruationsstörung nach der Coronaimpfung: Studien sehen Zusammenhang

Erstellt:

Kommentare

Kann sich eine Corona-Impfung auf die Periode auswirken? (Symbolbild)
Kann sich eine Corona-Impfung auf die Periode auswirken? (Symbolbild) © David-Wolfgang Ebener/dpa

Viele Frauen berichten im Anschluss an die Coronaimpfung von Zyklusstörungen und veränderter Menstruation. Forschen sehen nun einen Zusammenhang.

Hamburg – Etwas mehr als ein Jahr laufen die Coronaimpfungen nun schon. Die Berichte über Nebenwirkungen und Veränderungen am Körper häufen sich. Einige stellen sich als harmlos heraus, andere als beunruhigend. Eine bisher vernachlässigte Nebenwirkung der Impfung, sind Zyklusstörungen bei Frauen. Dabei berichteten viele im Anschluss an die Impfung von einer veränderten Menstruation. Jetzt haben zwei Studien sich genauer mit der Thematik befasst.
Warum nach der Coronaimpfung Zyklusstörungen auftreten und wie gefährlich das ist, verrät 24hamburg.de* hier.

Bei den Studien aus den USA und Norwegen wurden die Zyklen mehrerer Tausend Frauen vor und nach der Impfung beobachtet und analysiert. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare