Gesundheitsrisiko

Rückruf: Süßwaren-Hersteller warnt vor Verzehr von beliebtem Weihnachtsgebäck

Hachez hat den Artikel „Hachez Fondantsterne“ zurückgerufen, um Verbraucher präventiv zu schützen.
+
Hachez hat den Artikel „Hachez Fondantsterne“ zurückgerufen, um Verbraucher präventiv zu schützen.

Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat der Süßwaren-Hersteller Hachez eines seiner Produkte zurückgerufen. Es handelt sich dabei um ein beliebtes Weihnachtsgebäck.

Update vom 3. Dezember 2018: Wieder einmal gibt es einen Produkt-Rückruf, der einen bekannten Supermarkt betrifft. Der Süßwarenhersteller „Nawarra Süßwaren GmbH“ warnt vor allem vor einer Gesundheitsgefahr für Allergiker.

Rückruf: Süßwaren-Hersteller warnt vor Verzehr von beliebtem Weihnachtsgebäck

Bremen - Die Rückrufaktion betrifft das Produkt „Hachez Fondantsterne“. Laut Informationen des Bremer Unternehmens Hachez Chocolade wurde in einzelnen 100-Gramm-Packungen nämlich ein Schimmelpilzbefall festestellt. Gesundheitsrisiken können deshalb nicht ausgeschlossen werden.

Rückruf von Hachez: Ware mit der Chargennummer 406499 betroffen

Hachez warnt Kunden nachdrücklich vor dem Verzehr des Produkts mit der Chargennummer 406499. Ob das Produkt die entsprechende Chargennummer hat, lässt sich ganz einfach auf der Rückseite der Verpackung überprüfen. Die Nummer befindet sich unter dem Haltbarkeitsdatum.

Hachez bittet alle Kunden, die das betroffene Produkt gekauft haben, dieses (ungeöffnet oder auch geöffnet) umgehend zurückzusenden. Alternativ ist es möglich, ein Foto von der Verpackung samt Anschrift an die E-Mail-Adresse info@hachez.de zu senden. Auf dem Foto sollte die Chargennummer gut zu erkennen sein.

Das könnte Sie auch interessieren:  Riesiger Rückruf bei Aldi und Co.: „Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“

Lesen Sie auch:

Riesen-Konkurrenz für Aldi und Lidl durch „Mere“? Foto dürfte manche Kunden schockieren

Die Discounter-Ketten Aldi und Lidl beherrschen den deutschen Markt. Nun kommen die Russen und könnten den Unternehmen gefährlich werden.

Vermisste 17-Jährige tot in Flüchtlingsunterkunft gefunden - Polizei nennt Details

Eine vermisste 17-Jährige ist nach tagelanger Suche tot aufgefunden worden. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen, es besteht Mordverdacht.

Lesen Sie auch: Achtung, Erstickungsgefahr! Bundesamt gibt Rückruf für Gelee-Süßware aus.

sl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Sind Supermärkte gefährliche Virenschleudern? Neue Studie enthüllt Erstaunliches
Corona: Sind Supermärkte gefährliche Virenschleudern? Neue Studie enthüllt Erstaunliches
Corona-Infektion ohne es zu merken? Viele Patienten haben nur diese unscheinbaren Symptome
Corona-Infektion ohne es zu merken? Viele Patienten haben nur diese unscheinbaren Symptome
Black Friday: Politik mischt sich ein - Wird der Shopping-Tag in einem Nachbarland komplett verschoben?
Black Friday: Politik mischt sich ein - Wird der Shopping-Tag in einem Nachbarland komplett verschoben?
Corona-Gefahr zuhause: So schützen Sie sich vor einer Ansteckung im privaten Haushalt
Corona-Gefahr zuhause: So schützen Sie sich vor einer Ansteckung im privaten Haushalt

Kommentare