Ohne Wagen kein Zutritt

Wegen Einkaufswagenpflicht: dm-Kundin mit Baby verlässt wütend Filiale

Eine Mutter schiebt einen Kinderwagen über einen weißen Boden.
+
Für Mütter mit Kinderwagen kann das Einkaufen in Zeiten von Corona zu einem schwierigen Unterfangen werden.

Einkaufen mit Baby ist ohnehin schon keine einfache Angelegenheit. In Zeiten von Corona kommt hinzu, dass Mütter zusätzlich zum Kinderwagen auch einen Einkaufswagen in den Laden mitnehmen müssen. Eine Kundin geriet deshalb an ihre Grenzen.

Karlsruhe - „Ich war gerade mit meinem Baby bei dm“, richtet sich eine Kundin von dm auf Facebook an die Drogeriekette. „Eine Verkäuferin sprach mich an, dass ich doch bitte einen Einkaufswagen oder einen Korb nehmen soll.“ Da jedoch offenbar kein Korb mehr vorhanden war, stand der Kundin in dem Moment nur ein Wagen zur Verfügung. „Ich fragte die Verkäuferin, wie ich denn bitte einen Einkaufswagen nehmen soll, wenn ich doch einen Kinderwagen habe, mit dem ich auch den Abstand einhalten kann.“ Wie BW24* berichtet, verlässt dm-Kundin mit Baby wegen Einkaufswagenpflicht wütend die Filiale - „Wie soll man das bitte machen?“

dm Drogerie: Geschichte und Entwicklung eines menschlichen Unternehmens (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von Ippen.Media.

Auch interessant

Kommentare