Unternehmen meldet sich

WhatsApp-Störung: Zehntausende Nutzer melden massive Probleme - Anbieter gibt Entwarnung

Das Symbol der Whatsapp-App auf einem Smartphone. (Symbolbild)
+
Das Symbol der Whatsapp-App auf einem Smartphone. (Symbolbild)
  • Marc Dimitriu
    VonMarc Dimitriu
    schließen
  • Richard Strobl
    Richard Strobl
    schließen

Beim Messenger-Dienst WhatsApp gibt es aktuell offenbar eine große Störung. Etliche Nutzer berichten von Problemen.

Update, 29. April, 7.20 Uhr: Die Störung bei dem beliebten Messenger-Dienst WhatsApp scheint beendet. Im Laufe der Nacht normalisierten sich die Zahlen der Störungsmeldungen wieder. Auch der Anbieter selbst hat inzwischen eine Entwarnung ausgesprochen: Die Probleme sind seit dem späten Abend wieder behoben.

Der Messengerdienst Whatsapp hatte am Donnerstagabend mit Störungen zu kämpfen. Zahlreiche Nutzer berichteten in sozialen Medien von Problemen, auch Whatsapp bestätigte die Störungsmeldungen.

Erstmeldung vom 28. April, 23.20 Uhr

München - Über 24.000 Störungsmeldungen zu WhatsApp gingen am Donnerstagabend, den 28. April, zwischen 22 und 23 Uhr bei der Website allestörungen.de ein. Auch bei den Sozial-Media-Apps Facebook und Instagram gab es etwas über 100 Störungsmeldungen zum selben Zeitpunkt. Alle drei sind Dienste des Technologieunternehmen Meta von Mark Zuckerberg.

WhatsApp-Störung: Massive Probleme - Unternehmen arbeitet an Lösung

WhatsApp meldete sich auch gleich bei Twitter und teilte mit: „Möglicherweise treten derzeit einige Probleme bei der Verwendung von WhatsApp auf. Wir sind uns dessen bewusst und arbeiten daran, dass die Dinge wieder reibungslos funktionieren. Wir halten Sie auf dem Laufenden und bedanken uns in der Zwischenzeit für Ihre Geduld.“

Nach 23 Uhr nahmen die Störungsmeldungen wieder ab, einige Nutzer meldeten, dass der Messenger bei ihnen wieder funktioniere.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnung bei Hitze kühlen: Tricks, damit es zu Hause nicht zu heiß wird
Verbraucher
Wohnung bei Hitze kühlen: Tricks, damit es zu Hause nicht zu heiß wird
Wohnung bei Hitze kühlen: Tricks, damit es zu Hause nicht zu heiß wird
Enorme Preisanstiege im Supermarkt: Warum Lebensmittel aktuell immer teurer werden
Verbraucher
Enorme Preisanstiege im Supermarkt: Warum Lebensmittel aktuell immer teurer werden
Enorme Preisanstiege im Supermarkt: Warum Lebensmittel aktuell immer teurer werden
Marmelade wird nicht fest: Einfache Tricks retten Konfitüre
Verbraucher
Marmelade wird nicht fest: Einfache Tricks retten Konfitüre
Marmelade wird nicht fest: Einfache Tricks retten Konfitüre
Amazon Prime Day 2022: Die ersten Schnäppchen gibt es schon jetzt
Verbraucher
Amazon Prime Day 2022: Die ersten Schnäppchen gibt es schon jetzt
Amazon Prime Day 2022: Die ersten Schnäppchen gibt es schon jetzt

Kommentare