Verbrennungsgefahr für Katzen am Herd - So beugen Halter vor

+
Ein Sprung und schon landet die neugierige Katze auf der noch heißen Herdplatte. Foto: Silvia Marks

Katzen sind behende. Sie springen gerne überall hoch - auch auf den Herd. Das kann gefährlich werden, wenn die Platte noch Hitze ausstrahlt.

Heiße Herdplatten stellen für Katzen im Haus eine große Verbrennungsgefahr dar. Katzen, die gerne auf Möbel springen oder klettern, können mit ihren Pfoten darauf geraten und sich verletzen.

Halter stellen deshalb möglichst nach dem Kochen einen Topf mit Wasser auf die heiße Platte, rät die Tierschutzorganisation Aktion Tier. Dann könne die Katze nicht versehentlich darauf geraten.

Ist es doch einmal passiert, dann sollte die verbrannte Pfote ähnlich behandelt werden wie eine Verbrennung beim Menschen. Zuerst sollten Halter die Verletzung unter kaltem fließenden Wasser kühlen. Bei schlimmeren Verbrennungen muss die Katze außerdem zum Tierarzt.

dpa/tmn

Meistgelesen

Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt

Kommentare