Vorm Foto-Posten über sieben Fragen nachdenken

+
Facebook-Inhalte sollten niemanden verletzen. Deshalb sollten sich Nutzer gut überlegen, was sie dort veröffentlichen. Foto: Julian Stratenschulte

Auf den ersten Blick erscheint das Foto lustig. Also schnell bei Facebook hochladen. Oft bringt einen der zweite Gedanke darauf, dass es für den abgebildeten Freund gar nicht so witzig ist. Deshalb sollte man erst wichtige Fragen durchdenken, bevor man postet.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer ohne groß nachzudenken ein Foto von der Freundin oder dem Freund gepostet hat, bekommt manchmal Probleme. Damit das nicht mehr so leicht passiert, sollte man sich vorher sieben Fragen stellen.

Die EU-Initiative Klicksafe empfiehlt Facebook-Nutzern, sich zunächst mal zu fragen: Ist es ein schönes Foto? Falls ja: Wären meine Freundin oder mein Freund einverstanden? Kann man auch diese Frage mit Ja beantworten, sollte man sich fragen: Können meine Freundin oder mein Freund dadurch Schwierigkeiten bekommen, und verursacht das Foto Stress oder Streit? Sind diese Fragen mit Nein zu beantworten, sollte man sich außerdem überlegen, dass das Bild im Netz von jedem weitergegeben werden könnte.

Es könnte also auch auf dem Bildschirm der Mutter landen - wäre es okay, wenn sie es sehen würde? Falls ja, sollte man zu guter Letzt noch überlegen, ob man auch in einem Jahr noch ein gutes Gefühl damit hätte, dass man das Bild öffentlich gemacht hat. Wer daran zweifelt, sollte das Posten lieber bleiben lassen.

Klicksafe-Infografik

Meistgelesen

Karriere
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt

Kommentare