Wegen Brandschutz

Feuerwehr-Abbau lässt wohl Baukosten steigen

Magdeburg - Nachwuchsprobleme bei der Feuerwehr könnten Neubauten in Deutschland nach Expertenmeinung künftig deutlich verteuern.

 „Derzeit hat Deutschland ein hohes Brandschutzniveau, aber das lebt vor allem von den Freiwilligen Feuerwehren“, sagte der Professor für Brandschutz an der Hochschule Magdeburg-Stendal, Michael Rost. Der demografische Wandel mache es gerade in ländlichen Regionen schwieriger, dieses Niveau aufrechtzuerhalten.

In Zukunft müsse deswegen stärker in den Brandschutz bei Gebäuden investiert werden. „In gewisser Weise ist Deutschland hier ein Entwicklungsland“, sagte der Professor. Skandinavien, Großbritannien und die USA seien in diesem Bereich insbesondere bei der Forschung deutlich weiter.

Gerade bei Altenheimen sieht der Fachmann große Gefahren in Deutschland. Es gebe derzeit nur die Pflicht, Brandmeldeanlagen einzubauen. Das reiche bei mehrstöckigen Gebäuden aber nicht aus. Hier müssten beispielsweise Sprinkleranlagen zur Pflicht werden. „Das Problem ist, dass Sie die alten Leute nicht aus dem Gebäude bekommen“, sagte Professor Rost.

Die Probleme beim Brandschutz sind Thema beim 3. Brand- und Explosionsschutztag am 21. und 22. März in Magdeburg, den die Hochschule Magdeburg-Stendal zusammen mit der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg ausrichtet.

dpa

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime
Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen
Inhaftierte Einbrecher verraten, wie sie vorgehen
Inhaftierte Einbrecher verraten, wie sie vorgehen
So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik
So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Kommentare