Achtung Gleichstrom: LEDs benötigen speziellen Dimmer

+
LEDs lassen sich nicht mit herkömmlichen Drehreglern regulieren. Erforderlich sind besondere LED-Dimmer. Foto: Jens Büttner

Wer bei LED-Lampen die Helligkeit über einen Dimmer einstellen möchte, sollte beim Kauf darauf achten, dass das Leuchtmittel dafür geeignet ist. Außerdem erfordern LEDs einen speziellen Drehregler.

Berlin (dpa/tmn) - Nicht jeder herkömmliche Dimmer kann die Leuchtstärke von LEDs regulieren. Darauf müssen Hausbesitzer beim Kauf und bei der Installation achten. Denn aus den Steckdosen kommt Wechselstrom, LEDs arbeiten aber mit Gleichstrom, erklärt die Initiative Elektro+ in Berlin.

Folglich benötigen LEDs ein integriertes Vorschaltgerät. Und der Dimmer darf nicht direkt auf die Leuchtstärke der LED Einfluss nehmen, sondern auf die Elektronik des Vorschaltgerätes. So ein LED-Dimmer lasse sich aber nachrüsten, etwa in eine Unterputzdose integrieren oder gegen einen vorhandenen Schalter austauschen. Wichtig ist aber beim Kauf trotzdem, dass eine LED grundsätzlich als dimmbar ausgewiesen ist.

Meistgelesene Artikel

Des Deutschen liebstes Getränk: 10 Kaffeemaschinen im Test

Ein Deutscher trinkt in seinem Leben durchschnittlich 77.000 Tassen Kaffee. Bei diesen Mengen sollten man auf die richtige Kaffeemaschinen nicht …
Des Deutschen liebstes Getränk: 10 Kaffeemaschinen im Test

Bei Heizungsausfall im Winter die Miete mindern

Fällt mitten im Winter die Heizung längere Zeit aus, kann eine Wohnung schnell unbewohnbar sein. Mieter sind dagegen nicht wehrlos. Sie haben das …
Bei Heizungsausfall im Winter die Miete mindern

Weil's einfach besser klingt: Die Schallplatte ist zurück

Lange Zeit galt sie als aussterbendes Medium: Die Schallplatte. In den vergangenen Jahren erlebte sie einen Aufwärtstrend. Was steckt hinter dem …
Weil's einfach besser klingt: Die Schallplatte ist zurück

Kommentare