1. kreisbote-de
  2. Leben
  3. Wohnen

Bewässerungssäcke: So effizient versorgen sie Bäume mit Wasser

Erstellt:

Von: Franziska Irrgeher

Kommentare

Zu sehen ist ein grüner Bewässerungssacke an einem Baum im Stadtgebiet (Symbolbild).
Bewässerungssäcke wie dieser versorgen Bäume einige Stunden mit Wasser (Symbolbild). © Jochen Tack / Imago

An einigen Bäumen in Städten stehen inzwischen seltsame Säcke. Die sind kein Müll, sondern sogenannte Bewässerungssäcke und können auch im Garten genutzt werden.

München – Wer in letzter Zeit an frisch gepflanzten Bäumen entlang gelaufen ist, hat dort vielleicht Säcke stehen sehen und sich gefragt, wer sie dort vergessen hat. Dunkelgrüne Säcke, die an Bäumen festgebunden sind, gibt es immer mehr. Es handelt sich um Bewässerungssäcke, und die haben einige Vorteile*, berichtet 24garten.de*.

Wenn es im Sommer zu heiß wird, leiden irgendwann auch die robustesten Pflanzen. Das betrifft vor allem auch Bäume. Entweder werden sie dann im Sommer durch die Stadt oder Gemeinde mit Wasser versorgt, die Anwohner kümmern sich und gießen oder aber man nutzt Bewässerungssäcke. Das sind meist grüne Säcke, die unten an den Bäumen befestigt werden und aus denen Wasser tropft, um den Baum zu versorgen. Eine praktische Idee, die sich unter Umständen auch für den Garten eignen kann. Teuer ist so ein Sack nicht und kann durchaus eine gute Alternative zum Gießen per Hand sein. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare