Experten raten: Gemulchter Sellerie wächst besser

+
Ob Staudensellerie oder Knolle: Diese Pflanze kann man auch im eigenen Garten ziehen. Foto: Andrea Warnecke

Sellerie kann man ganz gut selbst anbauen. Wer sich daran versucht, sollte möglichst mulchen. Damit können Hobbygärtner gute Ergebnisse erzielen.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Mulch um Sellerie-Pflanzen im Beet fördert deren Wachstum. Das haben die Experten der Bayerischen Gartenakademie in diesem Sommer erprobt. In ihrem Gemüsebeet haben sie im Juni ein Viertel der Fläche mit Mulchfolie bedeckt.

Dazu kam ein Viertel mit Stroh und ein Viertel mit Grasschnitt, welcher auch Stickstoff abgibt. Das Mulchen sollte die Verdunstung von Wasser verringern. Der Rest des Beetes mit Sellerie blieb frei.

Nach zwei Monaten, im August, zeigt sich das Ergebnis des Experimentes: Pflanzen mit Mulch über ihrem Wurzelbereich sind besser gewachsen als jene auf der ungemulchten Fläche. Besonders gut geht es den Pflanzen mit Grasschnitt: Die düngende Wirkung durch dessen Stickstoff-Anteile hat die Blattschöpfe im Durchschnitt am üppigsten wachsen lassen.

Blogeintrag vom Juni

Blogeintrag vom August

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Fünf Tipps, wie Ihr Wohnzimmer zur Wellness-Oase wird

Fußsprudelbad, Nackenmassage oder Schmerztherapie: Nach einem langen Bürotag sollten Sie Verspannungen vorbeugen. Mit diesen fünf coolen Geräten …
Fünf Tipps, wie Ihr Wohnzimmer zur Wellness-Oase wird

Das sind die besten Alternativen zum Thermomix

Der Thermomix genießt bei seinen Anhängern Verehrung. Wer sich nicht auf das Original fixiert, bekommt im Handel bessere und günstigere Alternativen.
Das sind die besten Alternativen zum Thermomix

Des Deutschen liebstes Getränk: 10 Kaffeemaschinen im Test

Ein Deutscher trinkt in seinem Leben durchschnittlich 77.000 Tassen Kaffee. Bei diesen Mengen sollten man auf die richtige Kaffeemaschinen nicht …
Des Deutschen liebstes Getränk: 10 Kaffeemaschinen im Test

Kommentare