Gartenzaun: Keine verzinkten Schrauben nutzen

+
Beschädigte oder faulige Latten am Gartenzaun sollte man austauschen. Foto: Maurizio Gambarini

Reparatur des Gartenzauns: Lose Latten am Zaun sollte man eher nicht mit verzinkten Schrauben befestigen. Das kann Rostflecken geben und den Befall von Pilzen nach sich ziehen.

Köln (dpa/tmn) - Wollen Heimwerker am Gartenzaun lockere Holzlatten neu montieren oder festziehen, sollten sie dafür keine verzinkten Schrauben benutzen. Diese können Rostflecken auf dem Holz bilden, erklärt die Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln.

Unbehandeltes Holz wird durch solche Flecken obendrein anfälliger für einen Pilzbefall und für Fäulnis. Die Experten empfehlen, besser nicht-rostende Edelstahlschrauben und Zaunverbinder zu verwenden.

Sind die Latten nicht nur lose, sondern selbst beschädigt oder faulig, sollte man sie direkt austauschen. Alle zwei bis drei Jahre braucht ein Zaun im Schnitt außerdem eine neue Lackierung - nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch weil dann der Lack das Holz nicht mehr ausreichend schützt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

In Italien können Sie Burgherr werden - unter dieser Bedingung
In Italien können Sie Burgherr werden - unter dieser Bedingung
Solarworld vor Insolvenz: Was das für die Kunden bedeutet
Solarworld vor Insolvenz: Was das für die Kunden bedeutet
Schweren Tisch verrücken: Holzboden mit Socken schonen
Schweren Tisch verrücken: Holzboden mit Socken schonen
Lithium-Akkus aus Schrauber zur Lagerung entfernen
Lithium-Akkus aus Schrauber zur Lagerung entfernen

Kommentare