Tragisch

Mann wird aus Wohnung geschmissen, obwohl er Miete zahlt - dann stirbt er als Obdachloser

+
Jürgen N. ereilte ein hartes Schicksal: Er wurde obdachlos und starb auf der Straße. (Symbolbild)

Stellen Sie sich vor: Sie zahlen immer pünktlich Miete, doch plötzlich setzt Sie Ihr Vermieter einfach vor die Türe - und Sie landen obdachlos auf der Straße.

Hannover - Genau so erging es Jürgen N.: Regelmäßig zahlte er seine Miete pünktlich an seinen Vermieter. Was er nicht wusste: Er wurde jahrelang betrogen. Denn die Miete ging nicht an den Besitzer des Hauses, in dem sich die Wohnung von N. befand, sondern an eine Scheinfirma.

Mieter muss Wohnung zwangsräumen - und landet auf der Straße

Und so kam es, dass Jürgen N. Monat für Monat seine Miete pünktlich an Betrüger überwies. Eines Tages schaltete sich dann der Hausbesitzer ein - und forderte die ausstehenden Mieten in Höhe von rund 20.000 Euro. Die habe Jürgen N. aber nicht zurückbezahlen können.

Der Hausbesitzer ließ die Wohnung daraufhin zwangsräumen - trotz Protesten vonseiten verschiedener Verbände und Politiker. Jürgen N. sei völlig perplex gewesen und habe daraufhin "alle Perspektiven verloren", so sein Anwalt im Gespräch mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ).

Lesen Sie hier: Frau lebte auf nur acht Quadratmetern - für knapp 600 Euro.

Jürgen N. stirbt obdachlos auf der Straße

Zunächst habe sich Jürgen N. dann zu Freunden gerettet. Als das nicht mehr ging, sei der Mann alleine und ohne Geld dagestanden und schließlich auf der Straße gelandet. Nun der Schock: Kurz vor seinem 65. Geburtstag starb Jürgen N. als Obdachloser auf der Straße.

Nun planen Freunde und Angehörige eine Mahnwache, die am 7. März 2019 vor Jürgen N.s damaliger Wohnung stattfinden soll. Das Datum sei kein Zufall, wie es heißt, denn: Am 7. März sei Jürgen N. nämlich aus seiner Wohnung geworfen worden - und er wäre an diesem Tag tragischerweise auch noch 65 Jahre alt geworden.

Auch interessant: Diese fatalen Fehler sollten Sie beim Heizen unbedingt vermeiden.

sca

Zuzug: Diese Regionen werden bis 2030 boomen

Platz 10: Der Landkreis Karlsruhe soll laut dem HWWI bis 2030 von 18.033 Einwohner auf 436.000 Einwohner wachsen - ein enormer Anstieg. Grund dafür solle die günstige Lage in der Nähe von Metropolen wie Frankfurt und Stuttgart sein, außerdem der Verkehrsanschluss zur A5 in Richtung Südwesten und den guten ICE-Verbindungen.
Platz 10: Der Landkreis Karlsruhe soll laut dem HWWI bis 2030 von 18.033 Einwohner auf 436.000 Einwohner wachsen - ein enormer Anstieg. Grund dafür solle die günstige Lage in der Nähe von Metropolen wie Frankfurt und Stuttgart sein, außerdem der Verkehrsanschluss zur A5 in Richtung Südwesten und den guten ICE-Verbindungen.  © picture alliance / dpa / Uli Deck
Platz 9: Dank seiner Nähe zu München und den erschwinglicheren Mieten im Vergleich zu der bayerischen Landeshauptstadt, soll auch der Landkreis Rosenheim in Zukunft großen Bevölkerungszuwachs bekommen. Rund 19.300 Menschen werden dann ins Alpenvorland ziehen - insgesamt macht das rund 256.000 Einwohner bis 2030.
Platz 9: Dank seiner Nähe zu München und den erschwinglicheren Mieten im Vergleich zu der bayerischen Landeshauptstadt, soll auch der Landkreis Rosenheim in Zukunft großen Bevölkerungszuwachs bekommen. Rund 19.300 Menschen werden dann ins Alpenvorland ziehen - insgesamt macht das rund 256.000 Einwohner bis 2030.  © picture alliance / dpa / Peter Kneffel
Platz 8: Im Rhein-Neckar-Kreis erwartet man den höchsten Anstieg von Häuserpreisen bundesweit - denn angeblich werden 20.600 neue Einwohner in die Gegend um Heidelberg strömen. Damit erhöht sich die Einwohnerzahl auf 542.000 Menschen.
Platz 8: Im Rhein-Neckar-Kreis erwartet man den höchsten Anstieg von Häuserpreisen bundesweit - denn angeblich werden 20.600 neue Einwohner in die Gegend um Heidelberg strömen. Damit erhöht sich die Einwohnerzahl auf 542.000 Menschen.  © picture alliance / Ronald Wittek
Platz 7: Trotz führender Positionen in Sachen höchste Miet- und Häuserpreise - die Menschen zieht es nach Fürstenfeldbruck. Wieder einmal spielt die Nähe zur Metropole München eine Rolle. Deshalb wird ein Bevölkerungsanstieg von bis zu zehn Prozent erwartet. In Zahlen sind das 20.920 neue Einwohner, die zusammen mit der jetzigen Bevölkerung 214.000 Menschen ergeben.
Platz 7: Trotz führender Positionen in Sachen höchste Miet- und Häuserpreise - die Menschen zieht es nach Fürstenfeldbruck. Wieder einmal spielt die Nähe zur Metropole München eine Rolle. Deshalb wird ein Bevölkerungsanstieg von bis zu zehn Prozent erwartet. In Zahlen sind das 20.920 neue Einwohner, die zusammen mit der jetzigen Bevölkerung 214.000 Menschen ergeben.  © pixabay / LeilaSchmidt
Platz 6: Die beliebte Touristengegend um die Region Breisgau-Hochschwarzwald bekommt ebenfalls Zuwachs in der Bevölkerung: Hier rechnet das HWWI bis 2013 mit 22.091 neuen Einwohnern - das macht insgesamt 257.000 Menschen.
Platz 6: Die beliebte Touristengegend um die Region Breisgau-Hochschwarzwald bekommt ebenfalls Zuwachs in der Bevölkerung: Hier rechnet das HWWI bis 2013 mit 22.091 neuen Einwohnern - das macht insgesamt 257.000 Menschen.  © pixabay /AshLM
Platz 5: Die Region nördlich von Stuttgart erfreut sich eines wirtschaftlich starken Auftretens. Das scheint auch für Wohnungssuchende attraktiv zu sein: Mit 22.874 neuen Einwohnern wird der Landkreis Ludwigsburg bis 2030 etwa 534.000 Einwohner zählen.
Platz 5: Die Region nördlich von Stuttgart erfreut sich eines wirtschaftlich starken Auftretens. Das scheint auch für Wohnungssuchende attraktiv zu sein: Mit 22.874 neuen Einwohnern wird der Landkreis Ludwigsburg bis 2030 etwa 534.000 Einwohner zählen.  © picture alliance / Sebastian Gollnow
Platz 4: Mit den Städten Bonn und Köln in unmittelbarer Nähe ist der Rhein-Sieg-Kreis eine beliebte Wohngegend. Viele Bürger pendeln von außerhalb in die Städte zum Arbeiten. Deswegen vermutet die HWWI ein Bevölkerungswachstum um 29.016 Menschen auf 596.000 Einwohner.
Platz 4: Mit den Städten Bonn und Köln in unmittelbarer Nähe ist der Rhein-Sieg-Kreis eine beliebte Wohngegend. Viele Bürger pendeln von außerhalb in die Städte zum Arbeiten. Deswegen vermutet die HWWI ein Bevölkerungswachstum um 29.016 Menschen auf 596.000 Einwohner.  © pixabay / falco
Platz 3: Zum ersten Mal begeben wir uns in den Norden Deutschlands: Hamburg liegt auf Platz 3 der am meisten boomenden Städten und Regionen. Heute leben bereits 1,86 Millionen Menschen (Stand Dezember 2016) in der Hansestadt - bis 2030 sollen nochmal 35.579 dazukommen.
Platz 3: Zum ersten Mal begeben wir uns in den Norden Deutschlands: Hamburg liegt auf Platz 3 der am meisten boomenden Städten und Regionen. Heute leben bereits 1,86 Millionen Menschen (Stand Dezember 2016) in der Hansestadt - bis 2030 sollen nochmal 35.579 dazukommen.  © pixabay
Platz 2: Nach Rosenheim und Fürstenfeldbrück, die durch ihre Nähe zu München vor Attraktivität zu sprühen scheinen, kommt nun der Landkreis München selbst. Bis 2030 wird dieser auf 340.000 Einwohner anwachsen - das sind 40.654 neue Einwohner. Die bayerische Landeshauptstadt hingegen wird dank hoher Mieten sogar etwas an Bevölkerung verlieren.
Platz 2: Nach Rosenheim und Fürstenfeldbrück, die durch ihre Nähe zu München vor Attraktivität zu sprühen scheinen, kommt nun der Landkreis München selbst. Bis 2030 wird dieser auf 340.000 Einwohner anwachsen - das sind 40.654 neue Einwohner. Die bayerische Landeshauptstadt hingegen wird dank hoher Mieten sogar etwas an Bevölkerung verlieren.  © pixabay
Platz 1: In die Hauptstadt Berlin wird es bis 2030 64.276 neue Einwohner ziehen - und das bei einer Arbeitslosenquote von 11,1 Prozent. Die Bevölkerung wird dann circa 3,5 Millionen Menschen umfassen.
Plat 1: In die Hauptstadt Berlin wird es bis 2030 64.276 neue Einwohner ziehen - und das bei einer Arbeitslosenquote von 11,1 Prozent. Die Bevölkerung wird dann circa 3,5 Millionen Menschen umfassen.  © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

So säen Sie bei sich zu Hause Paprika an
So säen Sie bei sich zu Hause Paprika an
Einbrecher in der Nacht? Was eine Familie in ihrem Haus vorfindet, macht sprachlos
Einbrecher in der Nacht? Was eine Familie in ihrem Haus vorfindet, macht sprachlos
Sollten wir wirklich damit aufhören, die Spülung der Toilette zu betätigen?
Sollten wir wirklich damit aufhören, die Spülung der Toilette zu betätigen?
Zimmermädchen verraten ihre Tricks: Wie Sie Ihr Zuhause lupenrein bekommen
Zimmermädchen verraten ihre Tricks: Wie Sie Ihr Zuhause lupenrein bekommen

Kommentare