Haus im Winter nicht zu sehr abkühlen lassen

Berlin - Wohnräume sollten immer auf mindestens 17 Grad geheizt werden. Ansonsten könnten Eigentümern Schäden entstehen, deren Beseitigung am Ende mehr kostet als das Heizen.

Davor warnt der Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin. Damit keine Rohre einfrieren, sollte die Heizung im Winter nie ganz abgestellt werden, auch nicht bei Nacht oder längerer Abwesenheit. Energie spare das Abdrehen der Heizung ohnehin nicht, weil so das Aufheizen des Hauses am nächsten Morgen länger dauert.

Auch interessant

Meistgelesen

Üble Kleinanzeigen-Panne: Anbieter übersieht Detail im Bild und macht sich zum Gespött
Üble Kleinanzeigen-Panne: Anbieter übersieht Detail im Bild und macht sich zum Gespött
"Deutschsprachige Europäer": Frau erbost über Forderungen einer Vermieterin
"Deutschsprachige Europäer": Frau erbost über Forderungen einer Vermieterin
Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten
Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten
Diese drei Dinge sollten Sie niemals mit Essig reinigen
Diese drei Dinge sollten Sie niemals mit Essig reinigen

Kommentare