Herbstbepflanzung: Schon ans Frühjahr denken

+
Stauden und Wildkräuter sollten jetzt in die Töpfe, um im Frühjahr zu blühen. Die Fachzeitschrift "Mein schöner Garten" hat hilfreiche Tipps für jeden Hobbygärtner. Foto: Kai Remmers

Wer einen schönen Garten will, muss ab und an vorausdenken. Das gilt besonders für Frühjahrsblumen wie Tulpe, Nelke und Narzisse. Die sollten Hobbygärtner schon bei der Herbstbepflanzung im Blick haben.

Offenburg (dpa) - Wer Töpfe mit Pflanzen für den Herbst bestückt, sollte auch schon an das folgende Frühjahr denken. Die Blumenzwiebeln für Tulpen, Narzissen und Krokusse müssen bis zu den ersten Frösten in diesem Jahr in die Böden.

Die Experten der Fachzeitschrift "Mein schöner Garten" (Ausgabe September 2016) empfehlen: Die Zwiebeln nun mit langlebigeren Stauden wie Herbst-Anemonen, winterharten Kräutern und Gräsern in die Erde im Topf geben. Die Zwiebeln kommen in die Lücken zwischen den Wurzelballen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Des Deutschen liebstes Getränk: 10 Kaffeemaschinen im Test

Ein Deutscher trinkt in seinem Leben durchschnittlich 77.000 Tassen Kaffee. Bei diesen Mengen sollten man auf die richtige Kaffeemaschinen nicht …
Des Deutschen liebstes Getränk: 10 Kaffeemaschinen im Test

Bei Heizungsausfall im Winter die Miete mindern

Fällt mitten im Winter die Heizung längere Zeit aus, kann eine Wohnung schnell unbewohnbar sein. Mieter sind dagegen nicht wehrlos. Sie haben das …
Bei Heizungsausfall im Winter die Miete mindern

Fischschwanzpalme mag helle Räume

Die Fischschwanzpalme ist gar nicht so leicht zufriedenzustellen. Wer sich die Pflanze ins Zimmer stellen will, muss drei Bedingungen erfüllen.
Fischschwanzpalme mag helle Räume

Kommentare