Stauden richtig pflanzen

Oberste Erdschicht vor dem Pflanzen entfernen

+
Wer neue Stauden einpflanzen möchte, sollte darauf achten, die oberste Erdschicht zu entfernen. Sonst könnte man schnell nicht gewolltes Unkraut mit aussäen. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Der Herbst eignet sich zum Pflanzen junger Stauden. Doch diese sind meist empfindlich. Tipps, wie die Blumen und Sträucher richtig eingepflanzt werden, gibt die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Neustadt(dpa/tmn) - Die oberste Erdschicht rund um neu gekaufte Stauden im Topf wird vom Hobbygärtner am besten entfernt. In dieser Erde befinden sich Unkräuter, die man nicht mit in den Garten setzen sollte, erläutert die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Der Wurzelballen wird dann gelockert. Ist die Erde um ihn herum ausgetrocknet, sollte der Ballen ins Wasser getaucht werden - erst dann kommt er in den Boden. Der Herbst gilt als gute Pflanzzeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer
Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer
Frau zieht in neue Wohnung - und macht gruselige Entdeckung
Frau zieht in neue Wohnung - und macht gruselige Entdeckung
Diese Alltagsgegenstände bergen ungeahnte Gefahren
Diese Alltagsgegenstände bergen ungeahnte Gefahren
Zeit zum Ausmisten: Diese zehn Dinge haben Sie im Überfluss
Zeit zum Ausmisten: Diese zehn Dinge haben Sie im Überfluss

Kommentare