Beste Bedingungen

Was Sie bei der richtigen Aufbewahrung von Wein beachten sollten

+
Wein ist ein Getränk, das umso besser schmeckt, je länger es gelagert wurde.

Weinregal, Klimaschrank oder unter dem Bett? Was das Lagern von Wein angeht, haben Feinschmecker viele Möglichkeiten. Wir haben Tipps für Sie bereit.

Ein guter Tropfen zur Mahlzeit, zum Anstoßen oder einfach nur zum Genießen – Wein ist ein Getränk, das mit allen Sinnen erlebt werden sollte. Dabei ist es sogar sinnvoll, den Wein nicht gleich am Tag des Kaufs zu trinken.

Wer bestimmte Weinsorten länger zuhause lagert, profitiert am Ende von einem reiferen Geschmack und vielfältigeren Aromen. Obendrein ist es gar nicht schwierig, Wein bei sich selbst zu lagern.

Unter diesen Bedingungen sollte Wein gelagert werden

Wer an das Lagern von Wein denkt, hat meist einen riesigen Weinkeller mit zahlreichen, massiven Holzregalen vor Augen. In der Tat ist ein feuchter und kühler Keller einer der besten Orte, um Wein zu lagern. Das liegt vor allem daran, dass es der Rebensaft dunkel mag: Zu viel Licht lässt ihn mit der Zeit fad schmecken und sorgt für eine Veränderung der Farbe. Zudem ist es im Keller am einfachstem, dem Wein konstante Temperaturen von zehn bis zwölf Grad zu bieten. Ebenso wichtig ist eine hohe Luftfeuchtigkeit: 75 Prozent sind hier ein guter Richtwert.

Was oft vergessen wird, aber auch eine große Auswirkung auf den späteren Weingenuss hat, ist die Lagerung mit anderen geruchsintensiven Lebensmitteln oder Gegenständen. Wein neigt dazu, Fremdgerüche zu absorbieren, was sich später auf den Geschmack – meist auf negative Weise – auswirkt. Um solche Überraschungen zu vermeiden, sollte Wein in einer möglichst geruchsneutralen Umgebung gelagert werden.

Zu guter Letzt spielt auch die Art der Lagerung eine Rolle: Wein, der mehr als zwei Jahre gelagert werden soll und mit einem Korken verschlossen ist, sollte liegend aufbewahrt werden. Ansonsten trocknet der Korken aus und schrumpft – was wiederum dazu führt, dass der Wein mit Sauerstoff in Kontakt kommt und infolgedessen an Qualität einbüßt.

Diese Orte eignen sich zum Lagern von Wein

Wer nun keinen Keller zur Verfügung hat, um seinen Lieblingswein zu lagern, der muss nicht verzagen. Selbst ein kühler Ort in der Wohnung, an dem die Temperaturen nur gering schwanken, eignet sich dafür. Überraschenderweise ist der perfekte Platz dafür oft unter dem Bett im Schlafzimmer. Vielleicht eignet sich der Ort nicht für eine dauerhafte Lagerung, doch wer seinem Wein nur für einen absehbaren Zeitraum unterbringen will, ist hiermit gut beraten.

Ebenso gut funktionieren Weinregale, die Sie im Wohnzimmer, der Küche oder im Essbereich aufstellen können. Wichtig ist nur, dass der Wein dort keiner großen Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird und der Ort einigermaßen kühl ist. Wer die Bedingungen eines Weinkellers optimal simulieren möchte, kann sich die Anschaffung eines Weinklimaschranks in Betracht ziehen. Dieser darf dann auch überall in der Wohnung Platz finden.

Wie lange sollte Wein gelagert werden?

Jeder Wein hat eine andere Lebenserwartung. Rotwein lässt sich zum Beispiel länger lagern als Weißwein. Viele Rebensäfte werden heutzutage aber schon trinkfertig hergestellt, sodass sie gleich nach dem Kauf den bestmöglichen Geschmack vorweisen. Es gibt aber immer noch viele hochwertige Weine, wie einen Bordeaux oder Riesling aus guter Lage, die ein paar Jahre Reifung benötigen.

Generell lässt sich jedoch sagen, dass Wein umso länger haltbar ist, je mehr Alkohol, Süße und Säure er beinhaltet. Bei Rotwein spielt auch ein hoher Anteil an Gerbstoffen eine Rolle bei der Haltbarkeit. Das Deutsche Weininstitut gibt als Faustregel für trockene Weine mit Basisqualität maximal drei Jahre Lagerzeit an und für Weine im Premiumbereich fünf bis zehn Jahre.

Auch interessant

Meistgelesen

Frau reinigt zehn Jahre ihren Backofen nicht - dann kommt dieser Trick
Frau reinigt zehn Jahre ihren Backofen nicht - dann kommt dieser Trick
Frühjahrsputz: Mit dieser Checkliste bekommen Sie Ihr Chaos in den Griff
Frühjahrsputz: Mit dieser Checkliste bekommen Sie Ihr Chaos in den Griff
Natron als Hausmittel: Diese Geheim-Tricks müssen Sie kennen
Natron als Hausmittel: Diese Geheim-Tricks müssen Sie kennen
Abfluss frei: Dieser Geheim-Tipp macht es möglich
Abfluss frei: Dieser Geheim-Tipp macht es möglich

Kommentare