Reiniungs- und Hausmittel

So halten Sie einen Schimmelbefall im Bad in Schach

+
Im Badezimmer fühlt sich Schimmel oft wohl.

Aufgrund der hohen Feuchtigkeit im Badezimmer ist dieser Raum meist am ehesten von Schimmel betroffen. Wie Sie den Befall im Bad entfernen, erfahren Sie hier.

  • Es mag erst einmal erschreckend klingen, aber Schimmelsporen sind ein völlig normaler Bestandteil der Atemluft.
  • Lästig werden sie nur, wenn sie in zu hohen Konzentrationen auftreten und sich aus ihnen Schimmelpilze in der Wohnung bilden.
  • Gerade im Badezimmer kommt das ziemlich oft vor.

Die hohe Luftfeuchte und Wärme bieten den Sporen das perfekte Klima, um es sich an Silikonfugen, der Decke oder der Tapete bequem zu machen. Und ist der Schimmel erst einmal da, will er auch so schnell nicht wieder weg - wie entfernt man ihn also?

Schimmel im Bad entfernen: So bereiten Sie sich vor

Zunächst einmal sollten Sie darauf achten, dass Sie bei der Schimmelbekämpfung Schutzhandschuhe, einen Mundschutz und eine Schutzbrille tragen sollten. Damit schützen Sie sich zum einen vor dem Schimmel, aber auch vor starken Reinigern, die die Atemwege reizen.

Handelt es sich zudem um einen größeren Schimmelbefall, sollten Sie sich Hilfe von Profis holen. Wenn nur kleinere Stellen betroffen sind, können Sie es auch erst einmal selbst versuchen.

Schimmel im Bad entfernen mit Spiritus

Spiritus erweist sich immer wieder als zuverlässiger Schimmelentferner und eignet sich für alle Oberflächen. Tragen Sie ihn auf einem Lappen auf und arbeiten Sie ihn mit einer Bürste ein. Einen Nachteil hat er allerdings: Der Schimmel wird zwar abgetötet, doch die Flecken verschwinden meist nicht. Brennspiritus hat nämlich keine bleichende Wirkung.

Erfahren Sie hier, wie Sie Schimmel im Schlafzimmer entfernen.

Mit Alkohol Schimmel im Bad entfernen

Auch hochprozentiger Alkohol (mehr als 80 Prozent) greift Ihnen beim Entfernen von Schimmel unter die Arme - das liegt daran, dass er den Schimmel austrocknet. Dabei gehen Sie ähnlich vor wie mit Spiritus: Träufeln Sie etwas von dem Isopropylalkohol auf einen Lappen oder Schwamm und bearbeiten Sie damit den Schimmel. Nach rund 30 Minuten sollten Sie die befallene Stelle gut abbürsten, um die Sporen zu beseitigen. Manchmal müssen Sie den Vorgang mehrmals wiederholen, da sich Alkohol rasch verflüchtigt. Sollte der Schimmel trotzdem wieder zurückkehren, sollten Sie einen Fachmann zurate ziehen.

Badezimmer: Schimmel mit Essig entfernen

Essig oder Essigessenz sind ebenfalls beliebte Hausmittel, um Schimmel zu entfernen. Allerdings ist ihre Wirkung nur begrenzt. Essig wirkt nämlich nur gegen den Schimmelpilz, jedoch nicht gegen die Sporen. Deshalb kann er Ihnen nur helfen, wenn sich der Schimmelpilz noch nicht festgefressen hat. Allerdings hat auch Essig keine bleichende Wirkung und können schwarze Schimmelflecken nicht auf Dauer entfernen. Zudem sollen Sie Essig und Essigessenz nur verdünnt anwenden.

Auch interessant: Dieser Trick macht Ihre Fugen strahlend weiß.

Mit Wasserstoffperoxid Schimmel im Bad bekämpfen

In hoher Konzentration macht Wasserstoffperoxid die Haare blond - eine dreiprozentige Lösung tötet hingegen Schimmel und Schimmelsporen im Badezimmer ab. Das Mittel tragen Sie ebenfalls auf die betroffenen Stellen auf und lassen es eine halbe Stunde einwirken. Anschließend bürsten Sie den Schimmel gut ab.

Chlorhaltige Schimmelreiniger im Bad

Schimmelreiniger mit Chlor haben im Test der NDR-Sendung Markt gut abgeschnitten: Innerhalb von 15 Minuten Einwirkzeit sei vom Schimmel fast nichts mehr zu sehen gewesen. Allerdings verbreiten chlorhaltige Reiniger einen intensiven Geruch - wie im Schwimmbad - in der Wohnung und kann die Atemwege reizen. Zudem dürfen Sie diese Mittel niemals mit anderen Reinigern mischen, da in Verbindung mit sauren Reinigern das hochgiftige Chlorgas entstehen kann. Generell sollten Sie nach der Verwendung von chlorhaltigen Mittel gut lüften.

So vermeiden Sie Schimmel im Bad

Damit es gar nicht erst zu Schimmel im Bad kommt, sollten Sie gut vorsorgen. Das A und O ist dabei das Lüften: Mehrmals pro Tag sollten Sie Stoßlüften, also das Fenster mindestens fünf Minuten öffnen - besonders nach dem Duschen. So trocknen auch die Fliesen gut ab, was Schimmelsporen den Nährboden nimmt. Auch Duschvorhänge und Wände sollten Sie aus diesem Grund immer gut trocknen.

Lesen Sie auch: Vorsicht: Diese versteckte Stelle ist extrem anfällig für Schimmel.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstüre entdecken, sollten Sie skeptisch sein
Wenn Sie das vor Ihrer Wohnungstüre entdecken, sollten Sie skeptisch sein
Lupenreines Klo - mit diesem Geheim-Trick
Lupenreines Klo - mit diesem Geheim-Trick
Diese Tipps verhelfen Ihnen zu einem blitzsauberen Gasgrill
Diese Tipps verhelfen Ihnen zu einem blitzsauberen Gasgrill
Warum Sie Eierwasser keinesfalls wegschütten sollen
Warum Sie Eierwasser keinesfalls wegschütten sollen

Kommentare