1. kreisbote-de
  2. Leben
  3. Wohnen

Sie nutzen Spülmaschinentabs? In welchen Fällen Pulver die bessere Wahl ist

Erstellt:

Von: Andrea Stettner

Kommentare

Spülmaschinen reinigen schnell und bequem unser Geschirr. Doch Spülmaschinentabs sind als Reinigungsmittel nicht immer eine gute Wahl.

Schmutziges Geschirr rein – sauberes heraus! Geschirrspülmaschinen erleichtern unseren Alltag in vielerlei Hinsicht, sei es, weil sie Zeit und Mühe sparen, aber auch weniger Wasser und Strom verbrauchen als beim Spülen per Hand. Bei der Wahl der Reinigungsmittel scheiden sich jedoch die Vorlieben. Sowohl klassisches Pulver als auch Spülmaschinentabs haben ihre Vor- und Nachteile. Und dennoch ist Pulver überraschenderweise oft die bessere Wahl.

Frau legt Tab in Fach der Geschirrspülmaschine. Spülmaschinentabs sind praktisch und einfach zu dosieren – aber nicht immer die beste Wahl gegenüber Pulver.
Spülmaschinentabs sind praktisch und einfach zu dosieren – aber nicht immer die beste Wahl gegenüber Pulver. © MiS/Imago

Spülmaschine: Was sind die Vorteile von Pulver?

Was sind die Vorteile von Spülmaschinentabs?

Bessere Spülergebnisse bei getrennten Komponenten

Wer Reinigungsmittel, Klarspüler und Salz einzeln in den Geschirrspüler füllt, erzielt bessere Ergebnisse bei der Reinigung, da die Komponenten einzeln effizienter „arbeiten“. Pulver oder Solo-Tabs sind hier also die beste Wahl. Tipp: Reinigen Sie Ihre Spülmaschine regelmäßig, damit sie weiterhin einwandfrei funktioniert und räumen Sie das Geschirr richtig ein.

Was ist besser – Pulver oder Tabs?

Ob Spülmaschinentabs oder Pulver besser sind, muss jeder individuell entscheiden. Wer Kosten sparen will, ist mit Pulver auf jeden Fall besser beraten, da es in der Regel preisgünstiger ist als Tabs und die Dosierung an den Verschmutzungsgrad angepasst werden kann. Pulver-Nutzer verbrauchen so meist weniger Reinigungsmittel. Das schont auch die Umwelt.

Wem Komfort wichtiger ist, setzt besser zu Spülmaschinentabs. Allerdings sind diese nur für Spülmaschinen mit 60 cm Breite ausgelegt, wie das Portal wir-leben-nachhaltig.at informiert. Für kleinere Spülmaschinen ist die Dosierung zu hoch, was wiederum die Umwelt belastet und unnötig Kosten erzeugt. Wer eine kleinere Spülmaschine verwendet, sollte also lieber zu Pulver greifen.

Auch interessant

Kommentare