Saatgut für die Tiefkühltruhe

Stratifikation: Keimfähigkeit beschleunigen mit Frost und Tee

Der gefrorene und von Eis bedeckte Samen einer Pflanze. (Symbolbild)
+
Manches Saatgut braucht den Frost, damit er zum Leben erwacht. (Symbolbild)
  • Mattias Nemeth
    VonMattias Nemeth
    schließen

Während viele Pflanzen Wärme brauchen, um zu keimen, gibt es auch andere, die es kühl mögen oder sogar den Frost zum Keimen brauchen.

München – Das Erhalten der Pflanzen-Diversität ist für Hobbygärtner sehr wichtig. Aber nicht jedes Saatgut ist sofort keimfähig. Einige Pflanzen benötigt einen äußeren Auslöser, um zu keimen. Dazu gibt es das Verfahren des Stratifizierens. So bezeichnet man das Vorgehen, mit dem die Keimhemmung von Pflanzen künstlich aufgehoben wird.
Wie Stratifikation funktioniert und welche anderen Methoden es gibt, verrät 24garten.de*.

Bei der Stratifikation von Kaltkeimern spricht man von der Kaltstratifizierung. Neben der Kaltstratifizierung, gibt es auch andere Arten der Stratifikation. So stellt beispielsweise auch das Entfernen des Glibbers bei Tomatensaatgut durch Fermentation eine Art dar. Andere Möglichkeiten können für jegliches Saatgut verwendet werden. So kann auch die Keimung von altem Saatgut das erhalten werden soll, wieder angekurbelt werden.*24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Meistgelesene Artikel

Orchideen umtopfen: Nicht zu zimperlich!
Wohnen
Orchideen umtopfen: Nicht zu zimperlich!
Orchideen umtopfen: Nicht zu zimperlich!
Frau muss ihr eigenes Zuhause plattwalzen - weil sie etwas Wichtiges vergessen hat
Wohnen
Frau muss ihr eigenes Zuhause plattwalzen - weil sie etwas Wichtiges vergessen hat
Frau muss ihr eigenes Zuhause plattwalzen - weil sie etwas Wichtiges vergessen hat
Karotten lagern: So machen Sie sie nach der Ernte haltbar und bewahren sie auf
Wohnen
Karotten lagern: So machen Sie sie nach der Ernte haltbar und bewahren sie auf
Karotten lagern: So machen Sie sie nach der Ernte haltbar und bewahren sie auf
Hornissen: Panik vor der Killer-Wespe? So gefährlich ist sie wirklich
Wohnen
Hornissen: Panik vor der Killer-Wespe? So gefährlich ist sie wirklich
Hornissen: Panik vor der Killer-Wespe? So gefährlich ist sie wirklich

Kommentare