Wärmedämmung

Manchmal reicht eine neue Fensterscheibe

+
Wenn Fenster erneuert werden müssen, ist es nicht immer notwendig, auch den Rahmen wegzuwerfen. Manchmal reicht eine neue Scheibe. 

Wenn es kalt durch die Ritzen zieht, tauschen viele gleich die ganzen Fenster aus. Manchmal reicht es aber schon, neue Glasscheiben einzusetzen und die alten Rahmen zu behalten.

Frankfurt/Main - Wer sein Haus energetisch auf Vordermann bringt, tauscht irgendwann seine Fenster komplett aus. Bei einigen Modellen können aber gut die Rahmen erhalten bleiben, und nur die Gläser werden erneuert.

Laut dem Verband Fenster + Fassade sind der gute Zustand von Beschlägen und Rahmen Voraussetzung. Außerdem muss der Austausch bei gleichem Glasaufbau wirtschaftlich sinnvoll sein. Infrage kommen Fenster aus der Zeit Ende der 80er Jahre bis etwa 1995.

Diese Modelle haben in der Regel eine unbeschichtete Isolierverglasung mit einem Wärmedurchgangs-Koeffizienten (Ug-Wert) von 3,0 Watt pro Quadratmeter und Kelvin (W/m2K). Bei gleichem Scheibenaufbau kann eine neue Wärmeschutzverglasung mit einem Ug-Wert von etwa 1,1 bis 1,3 Watt pro Quadratmeter und Kelvin in den Rahmen kommen. Allerdings brauchen alte Holzfenster Dichtungen zwischen Flügel und Blendrahmen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen
Inhaftierte Einbrecher verraten, wie sie vorgehen
Inhaftierte Einbrecher verraten, wie sie vorgehen
Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen
Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen
Fünf kuriose Fakten über Klopapier
Fünf kuriose Fakten über Klopapier

Kommentare