Zu gut ernährt: Kapuzinerkresse blüht nicht

+
Die Kapuzinerkresse blüht besser, wenn sie in nährstoffarmen Böden wächst. Foto: Andrea Warnecke

Keine Blüten an der Kapuzinerkresse. Was ist da los? Es kann an der Zusammensetzung des Bodens liegen.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Bildet die Kapuzinerkresse keine Blüten, leidet sie keinen Mangel. Sondern sie hat zu viele Nährstoffe abbekommen. Darauf weist die Bayerische Gartenakademie hin.

Denn an mageren Plätzen sowie an solchen in der Sonne läuft ihre Blütenproduktion am besten. Die Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) ist eine robuste und beliebte Gartenpflanze. Sie wächst eigentlich an allen Standorten gut, mit Ausnahme von sehr nassen und schweren Böden.

Tipp zur Kapuzinerkresse

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Des Deutschen liebstes Getränk: 10 Kaffeemaschinen im Test

Ein Deutscher trinkt in seinem Leben durchschnittlich 77.000 Tassen Kaffee. Bei diesen Mengen sollten man auf die richtige Kaffeemaschinen nicht …
Des Deutschen liebstes Getränk: 10 Kaffeemaschinen im Test

Bei Heizungsausfall im Winter die Miete mindern

Fällt mitten im Winter die Heizung längere Zeit aus, kann eine Wohnung schnell unbewohnbar sein. Mieter sind dagegen nicht wehrlos. Sie haben das …
Bei Heizungsausfall im Winter die Miete mindern

Fischschwanzpalme mag helle Räume

Die Fischschwanzpalme ist gar nicht so leicht zufriedenzustellen. Wer sich die Pflanze ins Zimmer stellen will, muss drei Bedingungen erfüllen.
Fischschwanzpalme mag helle Räume

Kommentare