1. kreisbote-de
  2. Leben
  3. Wohnen

Zwiebeln ernten: Am besten an der Luft trocknen lassen

Erstellt:

Kommentare

Ein Holzbehälter, der mit weißen Zwiebeln befüllt ist.
Man muss nicht unbedingt Zwiebelzöpfe flechten, um Zwiebeln zu trocknen. © Markus Hoetzel/Imago

Zwiebeln gehören in jeder Küche zu den Grundzutaten. Doch um die Knollen haltbarer zu machen, sollte man sie vor der Lagerung trocknen.

Zwiebeln sind gesund, denn sie enthalten viele ätherische Öle sowie Antioxidantien. Aber Zwiebeln einfach so nach der Ernte oder dem Kauf aus dem Supermarkt im Kühlschrank ihrem Schicksal überlassen, ist keine gute Idee. Oft enthalten die Gewächse aus der Gattung Lauch (Allium) noch zu viel Wasser und fangen dadurch schnell an zu schimmeln.
24garten.de weiß, wie Sie Zwiebeln möglichst lange haltbar machen.

Zwiebeln reflexartig nach dem Einkauf ins Gemüsefach schmeißen, ist weniger ratsam. An diesem Ort sammelt sich häufig Kondenswasser an, welches ein Schimmeln begünstigt. Deshalb sollten Sie die Knollen lieber an der Luft lagern und im Idealfall vorher antrocknen lassen. Doch wem Zwiebelzöpfe in der Fertigung zu aufwändig sind, der hat auch noch andere Möglichkeiten.

Auch interessant

Kommentare