Abheben ohne Panik

Was wirklich gegen Flugangst hilft

+
Jeder Zweite hat Angst beim Fliegen.

Das Flugzeug ist ein vergleichsweise sicheres Verkehrsmittel. Trotzdem leiden viele Passagiere unter panischer Angst vorm Fliegen. Woran das liegt und was sich dagegen tun lässt.

Thomas Schulz arbeitet als Notarzt im Martin-Luther-Krankenhaus in Berlin. In seiner Freizeit ist er Privatpilot und fliegt Gleitschirm und kleine Flugzeuge. Früher bekam er schon bei dem Gedanken daran Herzrasen und feuchte Hände. Der Hobbypilot litt unter Flugangst.

Egal, ob Gelegenheits- oder Vielflieger: Jeder Dritte leidet nach Angaben des Instituts für Demoskopie Allensbach unter einer Aviophobie, wie die Angst vorm Fliegen in der Fachsprache heißt. Dabei zählt das Flugzeug zu den sichersten Verkehrsmitteln. Weshalb also wird der Traum vom Fliegen für manche zum Alptraum?

Flugangst gehört zur Gruppe der spezifischen Phobien. Davon spricht man, wenn die Angst nur in spezifischen Situationen - etwa im Flugzeug - auftritt. Stress führt zu einer Überaktivierung des Nervensystems und Schweißausbrüchen, feuchten Händen, Atemnot, Übelkeit, Nervosität bis hin zu Panikattacken. Aber auch negative Gedanken kommen auf wie: „Woher kommen denn die Geräusche her?“

„Angst ist ein Informationsdefizit. Es ist die Ungewissheit dessen, was passieren könnte“, sagt Thomas Schulz. „Flugangst kann man theoretisch und in den meisten Fällen auch praktisch bekämpfen, in dem man sich mit dem Thema Fliegen auseinandersetzt und Informationsdefizite beseitigt.“

„Wer die Angst bewältigen will, muss sich ihr stellen und nach psychologischer Vorbereitung tatsächlich fliegen“, sagt Andreas Mühlberger, Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Dabei muss man aber erst die Ursachen von Flugangst kennen. Und die seien vielfältig, sagt Karin Bonner. Die Psychologin leitet seit 2001 „Seminare für entspanntes Fliegen“ bei Lufthansa. Bonner weiß: „Flugangst entsteht durch ein dramatisch eingestuftes Flugerlebnis, das eventuell objektiv betrachtet völlig undramatisch ist“, sagt die Expertin. Das sind häufig Turbulenzen, aber auch die räumliche Enge.

Wichtig ist es, die Flugreise ohne Stress zu beginnen und auf dem Flug für Ablenkung zu sorgen - durch Gespräche mit den Sitznachbarn, einem Buch oder Musik. Sich dem Bordpersonal mit seiner Angst mitzuteilen, kann ebenfalls helfen. So können sich Flugbegleiter besonders um den Passagier kümmern.

Wenn Entspannungsmethoden nicht ausreichen, empfehlen Experten Flugangstseminare. Psychologin Bonner erklärt darin, wie ein Flugzeug funktioniert, warum es überhaupt abheben kann und warum Turbulenzen im Sinkflug zum Beispiel ganz normal sind. Aber auch, was die Angst auslösen kann und wie Passagiere damit klarkommen. Am Ende steht meist ein gemeinsamer Testflug an.

„Der Passagier, der mitsteuern möchte, bevorzugt den Fensterplatz, der Gast mit Panikattacken den Gangplatz“, sagt Seminarleiterin Bonner. „Fakt ist, dass es in der Mitte etwas weniger wackelt, da dort der Schwerpunkt des Flugzeugs ist.“ Bonner gibt auch den Tipp, sich selbst konkret zu fragen, wovor man beim Fliegen Angst hat. „Häufig ist es nicht der gesamte Flug sondern nur Teilbereiche wie Start und Turbulenzen.“ Sie rät, über diesen Bereich realistisches Wissen in kurzen Sätzen auf Karteikarten zu notieren und sich diese vor aber auch während des Fluges immer wieder vor Augen führen. Wer sich seiner Flugangst stellt, werde sie letztlich auch verlieren.

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

Igitt! Kurz vor dem Abflug in Sydney haben Flugbegleiter an Bord eines Qantas-Flugzeugs Ratten entdeckt. Der Flug wurde gestrichen, die Passagiere umgebucht. Nur die Ratten hatten kein Glück. © dpa
Wer hätte das gedacht? Pinguine können doch fliegen! Jedenfalls gelten für einen Flossentaucher über den Wolken scheinbar andere Gesetze... Passagiere an Bord der Southwest Airlines trauten ihren Augen kaum, als plötzlich ein Pinguin während des Fluges von San Francisco nach San Diego über den Gang watschelte. Lesen Sie hier mehr © YouTube
Erst Ende August dieses Jahres hat ein Flugpassagier in Florida versucht, mit sieben Schlangen und drei Schildkröten in seiner Hose ein Flugzeug nach Brasilien zu besteigen. Wo genau er die Schlangen in seiner Hose versteckt hatte und ob sie giftig waren, ist unklar. Doch die Tiere wurden sofort von den Behörden konfisziert und der Möchtegernschmuggler verhaftet. Lesen Sie mehr... © transportation security administration
Einen wahren Alptraum hat ein Fluggast von Alaska Airlines erlebt: Jeff Ellis wurde in der Maschine von einem Skorpion gestochen. Lesen Sie hier mehr dazu... © dapd
Wer ins Flugzeug steigt, dem geht so einiges durch den Kopf: Ist alles sicher? Lande ich pünktlich? Doch ein entnervter Passagier macht nun auf ein ganz neues Problem aufmerksam: Bettwanzen! Lesen Sie mehr dazu... © dpa
Mit Hund in den Flieger: Bis acht Kilo inklusive Transporttasche darf der Hund an Bord. Weil der Mischlingsrüde nicht mit in den Flieger durfte, verpasste eine Familie ihren Flug nach Portugal. Grund: Für die Airlines war der Hund zu dick. Da klagt das Herrchen. Lesen Sie mehr... © dpa
Ein Pandabär sitzt in einem Käfig aus Glas und Metall auf dem Flughafen von Edinburgh. Die Vorbereitungen für den Flug Anfang Dezember 2011 von China nach Schottland dauerten gut fünf Jahre. © dpa/ Mikael Buck/FedEx
Schreck für 245 Passagiere zum Urlaubsbeginn: Kurz nach dem Start in Hamburg ist ein Vogel ins Triebwerk eines Ferienfliegers geraten und hat die Piloten zum Abbruch des Fluges gezwungen. Lesen Sie hier mehr... © dpa
Nagetier verhindert Flugzeug-Start: Eine Maus hat eine Boeing 757 der nepalesischen Fluglinie Nepal Airlines am Abheben gehindert. Das Tier war am Montag von einem Essenstablett gesprungen und verschwunden. Der Flug wurde gestrichen. Mehr... © dpa
Schildkröten blockieren Flugverkehr in New York: Etwa 150 Schildkröten auf der Rollbahn haben im Juni für Verspätungen am New Yorker Kennedy-Flughafen gesorgt. Wie die Tiere den Betrieb am Kennedy-Airport ins Stocken brachten. Mehr... © dpa
Ein blinder Passagier flatterte plötzlich wild während eines Flugs von Wisconsin nach Altlanta. Die Fluggäste filmten die Fledermaus. Zu sehen ist das Video auf YouTube. © YouTube

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesen

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos
So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos
Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Flugbegleiterin bekommt an Bord Heiratsantrag - was dann folgt, ist fies
Flugbegleiterin bekommt an Bord Heiratsantrag - was dann folgt, ist fies
Touristen auf Mallorca angewidert von menschlichem Kot und Toilettenpapier im Meer
Touristen auf Mallorca angewidert von menschlichem Kot und Toilettenpapier im Meer

Kommentare