2017 sollen weitere folgen

Airbnb veröffentlicht neues Print-Reisemagazin

+
Das Airbnb Mag handelt um Los Angeles und seine schönsten Hotspots.

Der Online-Unterkunftsvermittler Airbnb hat jetzt ein neues Print-Reisemagazin namens Airbnb Mag vorgestellt. Schwerpunkt: Los Angeles. 2017 sollen weitere Ausgaben folgen.

Airbnb Mag - so heißt das neue Print-Reisemagazin des Online-Unterkunftsvermittler Airbnb. Die erste Ausgabe, die 32 Seiten beinhaltet, wurde jetzt gemeinsam mit dem US-Verlag Hearst publiziert.

Airnbnb Mag in und über Los Angeles veröffentlicht

Schwerpunkt von Airbnb Mag: Los Angeles. Die Print-Ausgabe drehe sich daher um alles Wissenswerte rund um die Metropole, in der das Magazin auch präsentiert wurde.

Themen drehen sich um Los Angeles und seine Supergastgeber

Darin soll es besonders um sogenannte "Superhosts" (also Supergastgeber) gehen und es werden zudem einzelne Stadtteile, coole Freizeitaktivitäten und sehenswerte Touren gezeigt. 2017 sollen bereits zwei weitere Ausgaben folgen.

Früheres Reisemagazin Pineapple eingestellt

Dagegen wurde das frühere Magazin-Projekt "Pineapple" eingestellt. Von der Vierteljahres-Zeitschrift wurde Ende 2014 lediglich eine Ausgabe veröffentlicht.

Von Jasmin Pospiech

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee
Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.