Freie Fahrt

Autoclubs rechnen mit nur wenig Verkehr auf den Autobahnen

+
Wenn kein Frühlingswetter ausbricht, dürfte auf den deutschen Autobahnen am Wochenende nur wenig Verkehr herrschen.

In den nächsten Tagen können Autofahrer mit wenig Verkehr auf den Autobahnen rechnen - zumindest wenn sich das Wetter nicht bessert.

Stuttgart - Am Wochenende (24. bis 26. März) dürfte es auf den Autobahnen weitgehend freie Fahrt geben. Bei Frühlingsausbruch werden sich wohl viele Ausflügler auf den Weg machen. Denn drei Wochen vor Ostern seien weder in Deutschland noch in den benachbarten Ländern Schulferien.

Auch die Saison für Wintersportler habe ihren Zenit überschritten, teilen der Auto Club Europa (ACE) und der ADAC mit. Sollte am Wochenende jedoch frühlingshaftes Wetter herrschen, könnte der Ausflugsverkehr ansteigen - vor allem auf Ausfall- und Landstraßen. Dabei weist der ACE explizit auf Motorrad- und Radfahrer hin.

Trotz insgesamt geringem Staurisiko kann es auf folgenden Strecken eng werden

A 1

Hamburg - Bremen - Münster -Köln

A 2

Dortmund - Hannover

A 3

Passau - Nürnberg - Frankfurt/Main - Köln

A 5

Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel

A 6

Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

A 7

Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen

A 8

Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

A 9

München - Nürnberg - Berlin

A 93

Kufstein - Inntaldreieck

A 95 / B2

München - Garmisch-Partenkirchen

A 99

Umfahrung München

Auch in der Schweiz und in Österreich orientiert sich die Verkehrslage am Wetter. Denn die Wege von und zu den Skigebieten füllen sich bei gutem Wetter. Und in tieferen Lagen dürften dann vermehrt Ausflugsfahrer - auch auf dem Motorrad und dem Fahrrad - anzutreffen sein. Bei schlechtem Wetter sagt der ACE weitgehend ruhigen Verkehr voraus.

dpa/tmn

Das Wichtigste zum Thema Stau

Auch interessant

Meistgelesen

Das ist offiziell die schlechteste Airline der Welt
Das ist offiziell die schlechteste Airline der Welt
Lidl übernimmt JT Touristik
Lidl übernimmt JT Touristik
Virtual und Augmented Reality im Tourismus
Virtual und Augmented Reality im Tourismus
Kreuzfahrt-Trinkgeld darf nicht automatisch abgebucht werden
Kreuzfahrt-Trinkgeld darf nicht automatisch abgebucht werden

Kommentare