Autoreisen weiter im Trend

+
Mit rund 45 Prozent führt Deutschland die Top-Ten der beliebtesten Urlaubsziele mit großem Abstand an.

Urlaub im eigenen Land bleibt diesen Sommer bei deutschen Autofahrern weiter im Trend. Das ergab die Auswertung von rund 220 000 Routenanfragen des ADAC.

Hierfür wurden Mitgliederanfragen nach ihren Reiseszielen für den Sommerurlaub ausgewertet. Die Prognose für die Urlaubsströme der Autoreisenden fällt 2010 ähnlich aus wie in den Vorjahren. Bei den Urlaubsregionen dominieren klar deutsche Reiseziele.

Mit rund 45 Prozent führt Deutschland die Top-Ten der beliebtesten Urlaubsziele mit großem Abstand an. Damit planen rund 4 Prozent mehr als im Vorjahr einen Urlaub im eigenen Land. Italien folgt auf Platz zwei mit 15,3 Prozent, hat aber um rund ein Prozent an Beliebtheit verloren. Platz drei und vier belegen Frankreich (5,6 Prozent) und Österreich (5,2 Prozent). Mit größerem Abstand folgt dann auf Platz fünf Kroatien mit 3,7 Prozent. Das Land muss dieses Jahr Einbußen von 1,6 Prozent hinnehmen.

Top 10 - Die beliebtesten Autoreiseziele

Top 10 - Die beliebtesten Autoreiseziele 

Die Plätze sechs und sieben teilen sich die Schweiz und Spanien. Die Türkei rutscht von Platz sechs im Vorjahr auf Platz acht ab. Dahinter folgen die Niederlande und Polen als Hauptreiseziele für den Sommer.

Neben den Ländern hat der ADAC auch die beliebtesten Urlaubsregionen ermittelt. Die ersten drei Plätze sind mit Oberbayern, Schleswig-Holstein und der Ostsee/Mecklenburger Seenplatte wieder fest in deutscher Hand, gefolgt von südlicheren Zielen wie Südtirol, dem Gardasee und Istrien. Die Nordsee/Ostfriesische Inseln, die Toskana, Venetien/Friaul und der Schwarzwald folgen auf den Rängen sieben bis zehn.

ADAC

Auch interessant

Meistgelesen

Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München
Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert

Kommentare