Air Baltic verlangt 5 Euro für Check-in am Flughafen

+
Air Baltic: Bordkarte am Flughafen kostet fünf Euro.

Berlin - Nach dem Billigflieger Ryanair versucht jetzt auch die Air Baltic, das Einchecken so weit wie möglich ins Internet zu verlagern. Eine Bordkarte am Flughafenschalter kostet fünf Euro.

Wenn Passagiere die Bordkarte erst am Flughafenschalter erhalten möchten, müssen sie vom 16. November an fünf Euro dafür bezahlen.

Von der Gebühr ausgenommen sind unter anderem Gäste, die im Web einchecken, teilte die lettische Fluggesellschaft in Berlin mit. Weitere Ausnahmen gelten für Kinder bis zwölf Jahre, Passagiere mit eingeschränkter Mobilität und Mitglieder des Vielfliegerprogramms “Baltic Miles“.

Auch wenn am Flughafen kein Web-Check-in möglich ist, entfällt die Gebühr. An den Flughäfen in Deutschland, die Air Baltic anfliegt, ist das Online-Einchecken aber möglich.

Angesteuert werden Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Frankfurt/Main. Ryanair lässt seine Passagiere inzwischen nur noch per Internet einchecken - die Flughafenschalter sind im Oktober abgeschafft worden. Anders als bei Air Baltic kann hier allerdings auch der Online-Check-in Geld kosten: Abseits von Aktionsangeboten verlangt das Unternehmen dafür fünf bis zehn Euro pro Passagier.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München
Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
3.400 Kalorien pro Flug: Darum schmeckt Flugzeug-Essen so gut
3.400 Kalorien pro Flug: Darum schmeckt Flugzeug-Essen so gut
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert

Kommentare