Später als geplant

Bericht: Ägypten erhöht Einreisegebühr zum Juli

+
Ab Juli erhöht sich die Visumsgebühr für Urlauber in Ägypten. Foto: Khaled Elfiqi/dpa

Die Zahl der Ägyptenurlauber steigt langsam wieder. Aus Sicherheitsgründen waren die Buchungen in den Vorjahren zurückgegangen. In diesem Sommer müssen sich Reisende auf eine höhere Visumsgebühr einstellen.

Kairo (dpa/tmn) - Ägypten verschiebt eine geplante Erhöhung der Einreisegebühr laut einem Medienbericht auf Anfang Juli. Erst dann und nicht bereits am 1. März soll die Visumgebühr von 25 auf 60 US-Dollar steigen (von 24 auf 57 Euro), berichtet die staatliche ägyptische Zeitung "Al Ahram".

Sie beruft sich auf eine Ankündigung des Tourismusministers. Einen offiziellen Grund für die Verschiebung habe der Minister nicht genannt. Die Zeitung nennt Beschwerden der ägyptischen Tourismusbranche als Ursache.

In den vergangenen Jahren haben deutsche Urlauber Ägypten häufig wegen Sicherheitsbedenken gemieden - mal mehr, mal weniger. Die großen deutschen Reiseveranstalter beobachten für den Sommer 2017 wieder deutlich mehr Buchungen als zur Vorsaison und erhoffen sich daher ein Comeback des Landes.

Deutsche Urlauber brauchen für die Einreise nach Ägypten ein Visum. Es muss allerdings nicht aufwendig von Deutschland aus beantragt werden. Touristen erhalten es bei der Ankunft am Flughafen gegen Zahlung der Einreisegebühr.

Bericht "Al Ahram"

Reisehinweise des AA für Ägypten

Auch interessant

Meistgelesen

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
So sichern Sie sich auf Langstreckenflügen eine ganze Sitzreihe
So sichern Sie sich auf Langstreckenflügen eine ganze Sitzreihe

Kommentare