Artenschutz

Botswana schafft Jagdtourismus ab

+
Blutige Trophäenjagd in Botswana soll ein Ende haben.

Es ist ein beliebtes Vergnügen für Hobbyjäger - die Großwildjagd in Afrika. Botswana möchte die Tierwelt vor Trophäenjägern schützen und keine Jagdlizenzen mehr an Urlauber ausgeben.    

Zur Elefantenjagd nach Botswana fahren - das können Touristen voraussichtlich zum letzten Mal im Dezember 2013. Ab dem 1. Januar 2014 will die Regierung des südafrikanischen Landes keine Jagdlizenzen für Urlauber mehr ausstellen, kündigt das botsuanische Fremdenverkehrsamt unter Berufung auf das Umweltministerium an.

Ein generelles Jagdverbot plane das Ministerium zwar nicht. Als reiner Sport für Touristen zum Sammeln von Trophäen soll das Jagen ab 2014 aber nicht mehr gestattet sein - auch nicht mehr in den speziell ausgewiesenen Jagdgebieten des Landes. Die neuen Pläne dienen nach Angaben des Ministeriums dem Artenschutz und dem Tourismus, der unter anderem vom Artenreichtum des Landes lebe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Aus diesem Grund zeigen Piloten nicht mit dem Finger nach oben
Aus diesem Grund zeigen Piloten nicht mit dem Finger nach oben
Dieser geheime Knopf sorgt im Flugzeug für mehr Beinfreiheit
Dieser geheime Knopf sorgt im Flugzeug für mehr Beinfreiheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.