Pimm’s, Caipirinha oder Negroni

Mit 10 Cocktails um die Welt

+
Träumen Sie von einer Reise um die Welt? Mixen Sie sich einfach den passenden Drink dazu.

Nix wie weg!? Wer vom Urlaub träumt, kann sich gleich den passenden Drink mixen. Cocktailrezepte für eine kleine Reise um die Welt: 

BRASILIEN Caipirinha

5 Einheiten Cachaça, 2 Einheiten Zuckersirup, 2 Limetten, 2 Teelöffel brauner Zucker.

Ein Drink wie das Land aus dem er stammt: Gegensätzlich, aber in der Gesamtheit doch harmonisch. Der Cocktail besteht aus dem brasilianischen Rum Cachaça mit Zuckersirup und der Säure der Limetten. Nicht nur am Strand von Ipanema lässt der Caipirinha brasilianisches Urlaubsgefühl aufkommen.

MEXIKO Margarita

7 Einheiten Tequila, 4 Einheiten Cointreau, 3 Einheiten Limettensaft.

Natürlich muss der Cocktail mit Tequila gemixt sein, sonst wäre er nicht mexikanisch. Mittlerweile gibt es zahlreiche Abwandlungen – mit Erdbeeren, mit Pfeffer, mit Salzrand am Glas, gefroren oder nicht. Doch die ursprüngliche Margarita ist recht simpel: Tequila, Orangenlikör, Limettensaft. Einer von vielen Entstehungsgeschichten nach soll die Margarita erstmals 1938 gemixt und nach einem Showgirl aus Guadalajara benannt worden sein.

PUERTO RICO Piña Colada

1 Einheit weißer Rum, 1 Einheit Kokosmilch, 3 Einheiten Ananassaft.

Der Drink ist Karibik pur im Glas und der Sänger Rupert Holmes hat ihm sogar einen Song gewidmet, der weltberühmt wurde. Er handelt von Romantik, von Träumen, von Sonnenuntergängen am Strand – und natürlich von der Liebe. Erfunden wurde die Piña Colada 1963 von Don Ramon Portas Mingot in der Bar La Barrachina in San Juan, der Hauptstadt der Karibikinsel Puerto Rico. Weil es andere Versionen gibt hat man diese dort in eine Gedenktafel gemeißelt, für jeden Touristen eindeutig nachzulesen. Unstreitig ist, dass der Tropendrink aus Kokosmilch, Ananassaft und weißem Rum aus Puerto Rico stammt, obwohl Getränke mit Ananas, Kokoswasser und Rum in der Karibik natürlich immer schon sehr naheliegend waren. So soll Pirat Roberto Cofresi eine derartige Mischung schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts an seine Mannschaft ausgeschenkt haben.

PERU Pisco Sour

8 Einheiten Pisco Brandy, 4 Einheiten Limettensaft, 3 Einheiten Zuckersirup, 1 Eiweiß, 1 Spritzer Magenbitter.

Manche halten ihn für den besten Cocktail Südamerikas, obwohl der Pisco sour eigentlich von einem amerikanischen Barkeeper erfunden wurde, Anfang des 20. Jahrhunderts in der Küstenstadt Pisco am Fuße der Anden.Basis ist Pisco, ein Destillat aus Traubenmost. Die Staaten Peru und Chile streiten sich bis heute darüber, wer das Urheberrecht darauf hat. Sauer wird der Pisco durch Limettensaft, süß durch Zuckersirup, weiß durch den untergemixten Eischnee. Dazu ein Spritzer Angosturabitter oder Bitter Amargo Chuncho. Wer will, kann noch mit etwas Zimt verfeinern.

KUBA Mojito

4 Einheiten Rum, 2 Einheiten Limettensaft, 2 Einheiten Zuckersirup, Minzblätter, eine Limette, Sodawasser.

Er ist süffig und stark und gibt einem das Gefühl von Erfrischung und Abkühlung in tropischer Hitze. Ein trügerisches Gefühl, das muss man wissen. Einer hat es oft unterschätzt: Der Mojito war der Lieblingsdrink von Schriftsteller Ernest Hemingway und ist die stärkste Währung, die Kuba dem kapitalistischen Westen bis heute entgegenzusetzen hat.

ITALIEN Negroni 

1 Einheit Gin, 1 Einheit süßer Wermut, 1 Einheit Campari.

Als Graf Camillo Negroni an einem Tag des Jahres 1919 in seinem Stammcafe Casoni an der Via de’ Tornabuoni in Florenz einen mit Gin verlängerten Americano bestellte war ein neues italienisches Kultgetränk kreiert. Ein Cocktail mit Sinnfrage: Ist er zu stark, bist du zu schwach und solltest ihn auf später verschieben. Ursprünglich war der Negroni als Aperitif gedacht, doch nicht jeder kann ihn auf leeren Magen vertragen.

SPANIEN Sangria

3 Einheiten Rotwein, 1/2 Einheit Brandy, frische Früchte, Gewürze.

Am Ballermann von Mallorca, der deutschesten aller deutschen Strandmeilen auf der deutschesten aller deutschen Urlaubsinseln, trinkt man ihn mit Strohhalm aus Eimern, was dem Sangria keinesfalls gerecht wird. Denn tatsächlich ist das zum billigen Abfüllfusel verkommene spanische Mixgetränk einfach nur die erfrischende, sommerlich-leichte Variante einer gepflegten Rotweinbowle mit viel Eis, vielen Früchten und regional unterschiedlichen Gewürzen wie Muskatnuss oder Zimtstangen.

Top 10: Die schönsten Strände der Welt

Top 10: Die schönsten Strände der Welt

NEW YORK Long Island Iced Tea

Je 1 Einheit Wodka, Tequila, Rum, Gin, Triple Sec, 1 1/2 Einheiten Zitronen- und Limettensaft, 1 Schuss Cola.

Der Cocktail wurde in den Siebzigern auf Long Island erfunden, der Insel der Reichen und Einflussreichen vor der Küste New Yorks. Aber Achtung, der Name ist eine gefährliche Täuschung, denn mit Tee hat der superstarke Drink wenig gemeinsam, mal abgesehen von der Farbe. Was aber durchaus hilfreich sein kann, wenn man bedenkt, dass es in den USA weitestgehend verpönt ist Alkohol auf offener Straße zu konsumieren.

ENGLAND Pimm’s

1 Einheit Pimm’s No. 1, 2 Einheiten Limonade, 1 Spritzer Club Soda, Gurke.

Dass Engländer eher komische Methoden haben mit Gemüse umzugehen ist bekannt. Eine durchaus schmackhafte Variante, eine ­Gurke zu konsumieren, ist als ­Zutat im Pimm’s. Beim Pimm’s No. 1 handelt es sich um einen Gin mit Zitrus- und Kräuteraromen. Ursprünglich war Pimm’s der traditionelle Cocktail beim Wimbledon-Tennisturnier. Very british eben.

SINGAPUR Singapore Sling

8 Einheiten Gin, 4 Einheiten Kirschlikör, 1 Einheit Cointreau, 1 Einheit Bénédictine, 2 Einheiten Grenadine, 16 Einheiten Ananassaft, 6 Einheiten Zitronensaft, 1 Spritzer Angosturabitter.

Andere Hotels haben ein eingesticktes Wappen in der Bettwäsche, das Raffles in Singapur hat einen Signature Drink. Der Singapore Sling ist das Aushängeschild des traditionsreichen Kolonialhotels in der asiatischen Metropole, auf dessen prominenter Gästeliste Queen Elizabeth genauso steht wie Schauspielerin Elizabeth Taylor. Barkeeper Ngiam Tong Boon soll um 1915 den Sling erstmals so gemixt haben, wie er heute noch als Original gepriesen wird. Nachahmer freilich gibt es inzwischen viele.

CH

Auch interessant

Meistgelesen

Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Airline verliert Koffer: Mann heiratet in Unterhosen
Airline verliert Koffer: Mann heiratet in Unterhosen

Kommentare