1. kreisbote-de
  2. Reise

Keine Maskenpflicht mehr an Bord: Kreuzfahrt-Reedereien lockern Corona-Regeln

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Kreuzfahrtgäste halten sich am Pool auf der Royal Caribbean Rhapsody of the Seas auf.
Auf den Schiffen der Royal Caribbean wird die Maske fortan nur noch empfohlen. Auf Europa-Routen sieht es etwas anders aus. © Dennis MacDonald/Imago

Obwohl die Omikron-Welle vielerorts noch nicht überstanden ist, lockern erste Reedereien ihre Corona-Regeln. Zwei Kreuzfahrt-Unternehmen schaffen die Maskenpflicht ab.

Um Kreuzfahrten zu ermöglichen, haben viele Reedereien in den letzten Monaten strenge Hygiene-Maßnahmen und Testpflichten eingeführt. Auf manchen Schiffen ist der Zugang gar nur mit einem 1G-Nachweis möglich*. Doch trotz aller Sicherheitsvorkehrungen kam es immer wieder zu Corona-Ausbrüchen an Bord von Kreuzfahrtdampfern. Zwei Reedereien lassen sich von dieser Bilanz aber nicht beeindrucken. Statt die Regeln weiter zu verschärfen, wollen diese die Maskenpflicht abschaffen.

Kreuzfahrt-Urlaub: Ab sofort keine Maskenpflicht mehr bei der Royal Caribbean

Die Royal Caribbean schafft die Maskenpflicht zum 14. Februar in einigen Bereichen der Schiffe ab. Ein Mund-Nasen-Schutz muss nicht mehr im Freien getragen werden, solange ein ausreichender Abstand zu anderen Passagieren eingehalten werden kann. Auch im Pool und bei anderen Aktivitäten, bei denen Gäste nass werden können, braucht es keine Maske mehr. In Innenräumen müssen Gäste aber weiterhin einen Mund-Nase-Schutz tragen, wenn sie nicht sitzen oder etwas essen beziehungsweise trinken. Eine Ausnahme besteht für Bars, Lounges, Restaurants oder Shows, zu denen nur geimpfte Passagiere Zutritt haben – hier entfällt die Maskenpflicht ebenfalls.

Ob dieselben Regeln auch für Kreuzfahrten* in Europa umgesetzt werden, ist noch nicht beschlossen, erklärt Royal Caribbean. Gäste würden vor Abreise per Mail über die Maßnahmen informiert werden.

Auch interessant: Kreuzfahrt kostenlos stornieren: Bauchgefühl reicht nicht.

Norwegian Cruise Line schafft Maskenpflicht ab März ab

Auf den Kreuzfahrten der Norwegian Cruise Line gilt eine Impfpflicht für alle Reisenden ab fünf Jahren. Daher sei flottenweit ab dem 1. März keine Maskenpflicht mehr erforderlich. Dennoch empfiehlt die Reederei ihren Gästen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in geschlossenen Räumen, sofern sie nicht aktiv essen oder trinken oder sich in ihrer Kabine aufhalten. In Außenbereichen wird das Tragen einer Maske empfohlen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Letztendlich läge es aber im Ermessen des Gastes.

Lesen Sie auch: Booster-Pflicht auf der Kreuzfahrt: Reedereien führen strengere Maßnahmen ein.

Auf Europa-Kreuzfahrten gilt die Maskenpflicht jedoch beim Aufenthalt in geschlossenen Räumen sowie im Freien, wenn Social Distancing nicht möglich ist. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare