Reisen mit dem Flugzeug

Diese Dinge wussten Sie über Flugzeug-Essen bestimmt noch nicht

+
Essen im Flugzeug hat es ganz schön in sich.

Flugzeug-Essen spaltet die Gemüter: Die einen lieben es, die anderen sehen darin nur eine willkommene Ablenkung vom Reise-Stress. Alle Fakten über Flugzeug-Essen.

Flugzeug-Essen verbessert oft die Stimmung von Passagieren auf Reisen. Aber warum trinken viele eigentlich so gerne Tomatensaft an Bord? Und was sollten Sie im Flugzeug auf keinen Fall zu sich nehmen?

Wir essen im Flugzeug viel mehr als sonst

Durch den Geräuschpegel im Flugzeug schmeckt uns das Essen besser - klingt komisch, ist aber so: Lautstärke kann unseren Sinn für Süßes und Salziges unterdrücken. Dadurch essen wir an Bord mehr und konsumieren etwa 20 Prozent mehr Zucker als normalerweise, damit wir den Verlust des süßen Geschmacks ausgleichen können.

Durch das Unterdrücken von süß und salzig verstärkt sich zudem unser fünfter Geschmack, der sich umami nennt. Das ist der eiweißlastige Geschmack, den wir bei Parmesan, Pilzen oder Sardellen wahrnehmen.

Trinken Sie keinen Tee oder Kaffee an Bord eines Flugzeugs

Das Wasser für Tee und Kaffee kommt im Flugzeug oft aus dem Wasserhahn, nicht aus einer Flasche. Laut einer Stichprobe von 158 Flugzeugen, enthielten 13 Prozent der getesteten Wasseranlagen Coliforme-Bakterien. Bei zwei der getesteten Flugzeuge wurden sogar gefährliche Kolibakterien im Wasser gefunden.

Bestellen Sie im Flugzeug besser keine Cola

"Boeing belly" nennt sich das Phänomen: Über den Wolken leiden wir ohnehin sehr viel mehr an Blähungen als unten auf dem Boden. Das liegt am verringerten Luftdruck. Ab etwa 3.500 Metern Höhe sammeln sich Gase im Darm. Je höher das Flugzeug steigt, desto stärker wird das Bedürfnis, Luft abzulassen. Dazu kommt noch der Mangel an Bewegung und das Essen, das seinen Teil dazu beiträgt.

Auch Flugbegleiter sind nicht begeistert, wenn Sie an Bord Cola Light bestellen. Dies hat den Grund, dass Cola Light im Flugzeug beim Einschenken besonders stark schäumt.

Flugzeug-Essen ist stark gewürzt

Die trockene Luft an Bord eines Flugzeugs macht die Nase trocken, wodurch wir nicht mehr so gut riechen und schmecken können. Daher sind Flugzeug-Gerichte immer sehr stark gewürzt.

Flugzeug-Essen wird nicht im Flugzeug gekocht

Herkömmliches Flugzeug-Essen wird bereits von Köchen am jeweiligen Flughafen zubereitet. Das fertige Essen wird dann verpackt und in den Flugzeugen verteilt. Dort muss es nur noch warm gemacht werden.

Tomatensaft schmeckt im Flugzeug besonders gut

"Am Boden riecht Tomatensaft leicht muffig und schmeckt lasch". So erklärt es Volker Scheible, Produktleiter Bordservice und Lounges bei Lufthansa. "An Bord tritt er harmonisch in Erscheinung, schmeckt tendenziell süß und fruchtig und deutlich nach Tomaten."

Dass Tomatensaft im Flugzeug besser schmeckt, haben Forscher am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Holzkirchen wissenschaftlich nachweisen können. Der Grund: In einem Flugzeug in rund 10.000 Meter Höhe nehmen die Geschmacksnerven wegen des anderen Luftdrucks und der geringeren Luftfeuchtigkeit anders wahr. Das fruchtige Aroma des Tomatensaftes kommt dort besonders gut heraus. Man muss den Saft aber gut salzen, weil man Salz nicht so stark schmeckt.

Auch interessant: Fliegen mit Hund - hier erfahren Sie alles Wichtige zu dem Thema.

sca / dpa

Das bedeutet die Geheimsprache der Stewardessen

Auch interessant

Meistgelesen

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Reise-News: Radweg zum Königsstuhl und Römermuseum in Nîmes
Reise-News: Radweg zum Königsstuhl und Römermuseum in Nîmes

Kommentare