Neues Kulturportal

Dresdner Museen bieten Bezahlen per App an

+
Die städtischen Museen in Dresden bieten die Eintrittstickets nun auch über die Kulturplattform "twickly" an. Die entsprechende App ermöglicht mobiles Bezahlen. App Foto: Sebastian Kahnert

Dresdens städtische Museen rüsten technisch auf. Besucher können die Tickets nun auch per App kaufen. Dazu erhalten sie die wichtigsten Infos im Überblick.

Dresden (dpa/tmn) - Immer mehr Anbieter ermöglichen das Bezahlen per Smartphone. Auch die zehn städtischen Museen in Dresden verkaufen ihre Tickets ab sofort über eine App.

Über die in dieser Art nach Anbieterangaben bundesweit erste Kulturplattform " twickly" können Eintrittskarten für verschiedene Häuser mobil, bargeldlos und ohne Registrierung gekauft werden. Die mit einem Mix aus "ticket" und "quickly" bezeichnete Anwendung biete auch Informationen zu Programm, Profil, Lage und Öffnungszeiten, teilten die Museen mit.

Informationen zur App

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • E-Mail
  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Auch interessant

Meistgelesen

Warum sich diese Mutter für ihr Foto schämt - und warum alles ganz anders ist, als es scheint
Warum sich diese Mutter für ihr Foto schämt - und warum alles ganz anders ist, als es scheint
Warum Sie auf einer Kreuzfahrt niemals grüne Socken tragen sollten
Warum Sie auf einer Kreuzfahrt niemals grüne Socken tragen sollten
Warum Sie auf Kreuzfahrt ohne diese Sache niemals das Badezimmer nutzen sollten
Warum Sie auf Kreuzfahrt ohne diese Sache niemals das Badezimmer nutzen sollten
Kreuzfahrtschiff-Mitarbeiter: "Leider durften wir die Gäste nicht schlagen"
Kreuzfahrtschiff-Mitarbeiter: "Leider durften wir die Gäste nicht schlagen"
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.