EM-Start: Bahn schafft neue Zugverbindung

Berlin - Nächster Halt EM-Hauptquartier: Pünktlich zum Start der Fußball-Europameisterschaft verbindet ein neuer Zug jetzt Berlin und Danzig, das Quartier der deutschen Nationalmannschaft.

Ohne Umsteigen können Fans seit Mittwoch in die polnische Ostseestadt reisen. Die Eurocity-Verbindung führe über Frankfurt/Oder und Posen (Poznan), teilte die Deutsche Bahn mit.

Die Direktverbindung wurde gemeinsam mit der polnischen Bahn PKP geschaffen und sei ein Meilenstein im grenzüberschreitenden Personenverkehr, erklärte Bahnchef Rüdiger Grube. „Ich bin sicher, dass nicht nur Fußballfans dieses Angebot gern annehmen“, betonte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) bei der Ankunft des ersten Zugs in Berlin. In jede Richtung ist täglich ein Zug geplant. Die Fahrt dauert rund sechseinhalb Stunden.

In den vergangenen Jahre seien die Passagierzahlen zwischen Polen und Deutschland jährlich um zweistellige Prozentzahlen gestiegen. Ursprünglich sollten Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und sein polnischer Amtskollege Slawomir Nowak daher am Mittwoch ein Abkommen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit unterzeichnen. Der Termin sei von polnischer Seite wegen kurzfristiger Änderungen aber abgesagt worden, teilte das Ministerium mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Airline verliert Koffer: Mann heiratet in Unterhosen
Airline verliert Koffer: Mann heiratet in Unterhosen

Kommentare