15 Gäste müssen sich eine Liege teilen

+
Relaxen kann so schön sein.

In deutschen Wellnesshotels müssen sich im Schnitt 15 Gäste eine Ruheliege im Spa teilen. Zu diesem Ergebnis kommt der “Relax Guide Deutschland 2011“ nach einer Untersuchung von 1327 Wellness-Hotels.

Rund zwei Drittel der Ruheliegen befänden sich außerdem im Hallenbad oder in Durchgangszonen, wo kaum Ruhe zu finden sei, kritisiert der in Wien erscheinende Wellnessführer. Es gebe aber auch Ausnahmen: Im besten Fall kommt eine Liege auf rechnerisch 1,18 Hotelgäste.

Die Top Wellnesshotels in Deutschland

Top Wellnesshotels in Deutschland

Laut dem “Relax Guide“ haben die meisten Hotels außerdem die Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 7 Prozent nicht an die Gäste weitergegeben. Im Gegenteil seien die Preise im Vergleich zum Vorjahr sogar um 2,1 Prozent gestiegen. Der gegenwärtige Preisschub zähle zu den stärksten der vergangenen zehn Jahre. Zugleich sinke die Qualität in der Mehrzahl der Hotels, kritisiert der Wellnessführer.

In vielen Häusern seien die Öffnungszeiten von Sauna und Pool verkürzt worden. Gesichts- und Körperbehandlungen würden oft mangelhaft ausgeführt und die Wasserqualität der Pools vernachlässigt, beobachten die Experten. Im Schnitt kostet eine Übernachtung im Doppelzimmer eines Wellnesshotels mit Halbpension derzeit rund 79 Euro pro Person. Am teuersten sind den Angaben zufolge Häuser in Schleswig-Holstein mit einem durchschnittlichen Zimmerpreis von rund 101 Euro. In Thüringen verlangten die Wellnesshotels mit 62,70 Euro pro Nacht am wenigsten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben
Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München
Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert

Kommentare