Emirates erlaubt Handys im Flugzeug

+
Emirates-Passagiere dürfen ab sofort während des Fluges mit ihrem Handy telefonieren (Symbolild).

München - Ende der Funkstille: Emirates-Passagiere dürfen ab sofort während des Fluges mit ihrem Handy telefonieren. Nur auf den Flügen in die USA ist der Service untersagt.

Die Fluglinie aus Dubai stattet zunächst seine Airbus A380 mit der dazu benötigten Technik aus, teilte das Unternehmen mit. Nicht angeboten wird der Service auf Flügen in die USA. Dort ist aufgrund von Behördenauflagen grundsätzlich kein Mobilfunk an Bord von Flugzeugen erlaubt.

Bereits seit 2008 können Emirates-Passagiere in einigen anderen Maschinen telefonieren.

Top 10: Die sichersten Airlines der Welt

Top 10: Die sichersten Airlines der Welt

Fluggäste brauchen zum Telefonieren laut Emirates keine speziellen Geräte. Zum Telefonieren und Schreiben von SMS können sie ihre eigenen Handys und Smartphones nutzen. Abgerechnet wird über den jeweiligen Mobilfunkprovider. Dabei fällt eine Roaminggebühr an. Der Provider muss laut Emirates eine Roamingvereinbarung mit den Anbietern des Bordservices, OnAir und AeroMobile, geschlossen haben.

Immer mehr Airlines haben in den vergangenen Monaten ihre Maschinen mit WLAN-Technik ausgestattet. Telefonieren an Bord ist jedoch mit wenigen Ausnahmen derzeit noch nicht gestattet.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ryanair weist Behauptungen der ARD-Doku zurück
Ryanair weist Behauptungen der ARD-Doku zurück
Video
Sommerurlaub 2017: Schöne Ferienorte zu Schnäppchenpreisen
Sommerurlaub 2017: Schöne Ferienorte zu Schnäppchenpreisen
Spott im Netz: Leggings-Verbot bringt US-Airline Ärger ein
Spott im Netz: Leggings-Verbot bringt US-Airline Ärger ein
Video
Diese Sandskulpturen auf Rügen sind eine Reise wert
Diese Sandskulpturen auf Rügen sind eine Reise wert

Kommentare