Neuer Touristenmagnet

Hongkong will Flughafen zum Entertainment-Komplex ausbauen

+
So sieht ein Flughafen der Zukunft aus - zumindest wenn es nach den Planern in Hongkong geht. Der dortige Airport soll in den nächsten Jahren zu einem riesigen Shopping- und Food-Komplex ausgebaut werden.

Ankommen, einchecken, losfliegen: Die Grundelemente eines Flughafens sind nicht besonders unterhaltsam. Chinas Mega-Metropole Hongkong will das nun radikal ändern und plant eine komplette Airport-Stadt.

Hongkong - Hongkong will seinen internationalen Flughafen zu einem Shopping- und Entertainment-Komplex namens "Skycity" ausbauen. In der "Flughafen-Stadt" nordöstlich der Terminals und Flugpisten sollen sich laut Betreiber Geschäfte, Restaurants, Hotels und Unterhaltungsangebote befinden.

Ein erstes großes Areal ist für 2021 geplant. Der Flughafen soll so zu einem eigenständigen Touristenziel werden. Zunächst hatte das Portal "Aerotelegraph" über die Pläne berichtet.

Am Hong Kong International Airport werden nach eigenen Angaben jährlich fast 70 Millionen Passagiere abgefertigt. Mit mehr als 100 Millionen rechnet die Flughafenbehörde im Jahr 2030. Eine dritte Piste wird gebaut. Von dem Londoner Beratungsunternehmen Skytrax wurde Hongkong in diesem Jahr als fünftbester Flughafen der Welt ausgezeichnet - hinter Singapur, Seoul, München und Tokio.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesen

Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Hotelmitarbeiterin rät: Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Zimmer liegen
Aus diesem Grund zeigen Piloten nicht mit dem Finger nach oben
Aus diesem Grund zeigen Piloten nicht mit dem Finger nach oben
Dieser geheime Knopf sorgt im Flugzeug für mehr Beinfreiheit
Dieser geheime Knopf sorgt im Flugzeug für mehr Beinfreiheit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.