Raumfahrt zum Anfassen

+
Hallo, Herr Astronaut: Im Kennedy Space Center gibt es echte Weltraumfahrer zum Anfassen.

Von hier startete die erste bemannte Rakete der Amerikaner: Alan Shepard im Jahr 1961. Von hier flog der erste Astronaut ins Weltall: John Glenn im Jahr 1962.

Das Kennedy Space Center in Florida wird 50

Von hier hob am 16. Juli 1969 die Saturn-V-Rakete ab, die Neil Armstrong und Buzz Aldrin zum Mond brachte. Und von hier flogen ab 1981 die Space Shuttle zu den Weltraumstationen Mir und ISS. Der Weltraumbahnhof Kennedy Space Center (KSC) hat Triumpfe, aber auch Tragödien gesehen. Denn hier verbrannten im Jahr 1967 die drei Apollo-1-Astronauten Grissom, White und Chaffee, und hier mussten am 28. Januar 1986 Tausende von Zuschauern mitansehen, wie das Space Shuttle Challenger mit sieben Besatzungsmitgliedern an Bord 73 Sekunden nach dem Start explodierte.

Am 1. Juli 1962 wurde das Gelände, auf dem seit 1958 das ambitionierte Weltraumprogramm der Vereinigten Staaten realisiert werden sollte, unter dem Namen Launch Operation Center eröffnet. Am 29. November 1963 wurde es kurz nach der Ermordung John F. Kennedys umbenannt. Erster Direktor war Kurt Heinrich Debus, ein deutscher Raketenpionier, der von von August 1943 bis Februar 1945 in Peenemünde gearbeitet hatte, zuletzt als Betriebsleiter eines Prüfstandes. Debus war bis November 1974 im Amt. Obwohl die Programme zur bemannten Raumfahrt in den USA derzeit auf Eis liegen, ist man im KSC nicht untätig. Rund 17.000 Menschen arbeiten hier, in diesem Jahr sollen noch drei Raketen ins Weltall geschossen werden.

TERMINE

In diesem Jahr sind noch folgende Starts geplant:
23. August zwischen 4.08 und 4.28 Uhr: Atlas-V-Rakete von SLC-41.
20. September: Delta-4-Rakete von SLC-37B.
15. Dezember: Falcon-9-Rakete von SLC-40

Im Besucherzentrum wird die Geschichte der amerikanischen Raumfahrt präsentiert, Besucher können überdies auf geführten Touren all die Stätten besuchen, an denen amerikanische Raumfahrtgeschichte geschrieben wurde. Gegenüber der künstlichen Welt der Vergnügungsparks in Orlando und Umgebung ist das KSC ein absolut authentischer Ort, weltweit einmalig. Anlässlich des Jubiläums gibt es Ermäßigungen beim Eintritt sowie Sondertouren in das ansonsten abgeschottete Vehicle Assembly Building (VAB). Und auch nach dem Jubiläumsjahr bietet das KSC attraktive Neuheiten für die Besucher: Im Herbst wird die Raumfähre Atlantis, das letzte Space Shuttle im Weltall, zum Besucherzentrum transferiert, wo sie dann Teil der ständigen Ausstellung wird und von Besuchern aus nächster Nähe bestaunt werden kann. Raumfahrt zum Anfassen eben.

Volker Pfau

DIE REISE-INFOS ZU KENNEDY SPACE CENTER

REISEZIEL Das Kennedy Space Center liegt in Zentral-Florida an der Atlantikküste, rund 50 Kilometer östlich von Orlando.

ANREISE Von Orlando aus mit dem Auto auf der (mautpflichtigen) State Road 528; von Süden und Norden ist das Kennedy Space Center über den Interstate Highway 95 erreichbar.

PREISE Das Besucherzentrum ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt (jeweils plus Steuer) Erwachsene 45 US-Dollar (rund 37 Euro), Kinder (drei bis elf Jahre) 35 US-Dollar (rund 29 Euro). Jahrespass: 50 US-Dollar (rund 41 Euro), Kinder 48 US-Dollar (rund 40 Euro, drei bis elf Jahre); Verkauf bis 31. Dezember 2012. Buchung im Internet unter www.ksctickets.com.

TOUREN Im Jubiläumsjahr werden drei jeweils rund zweistündige Besichtigungstouren angeboten: Vehicle Assembly Building Tour, Cape Then & Now und Launch Control Center Tour. Preis: jeweils 70 US-Dollar (rund 58 Euro, inkl. Eintritt), Kinder 54 US-Dollar (rund 44 Euro, drei bis elf Jahre, inkl. Eintritt). Buchung im Internet unter www.ksctickets.com wird empfohlen.

PROGRAMM Beim rund einstündigen Programm Lunch with an Astronaut kann man gemeinsam mit einem echten Astronauten zu Mittag essen, der Weltraumfahrer beantwortet Fragen, posiert für Fotos und gibt Autogramme. Preis: 69,99 US-Dollar (rund 58 Euro, inkl. Eintritt), Kinder 50,99 US-Dollar (rund 42 Euro, drei bis elf Jahre, inkl. Eintritt). Reservierung wird empfohlen!

AUSKUNFT im Internet unter http://kennedyspacecenter.com.

Meistgelesen

So sexy: Sie gilt als die heißeste Stewardess der Welt
So sexy: Sie gilt als die heißeste Stewardess der Welt
Video
Barbados: Tropisches Karibik-Flair und buntes Naturparadies
Barbados: Tropisches Karibik-Flair und buntes Naturparadies
Video
Baracke statt Traumhotel: Die miesen Tricks der Reiseportale
Baracke statt Traumhotel: Die miesen Tricks der Reiseportale
Die besten Auslandsreise-Krankenversicherungen für Familien
Die besten Auslandsreise-Krankenversicherungen für Familien

Kommentare