Kinder sollten erst ab acht Jahren tauchen

+
Kinder im Grundschulalter haben ihren Spaß beim Schnorcheln und Tauchen. Doch hier sollten Eltern vorsichtig sein.

Beim Sommerurlaub am Meer geht häufig gerade für Kinder eine besondere Faszination von der Unterwasserwelt aus. Ärzte mahnen jedoch zur Vorsicht:

Vor dem achten Geburtstag sollte auf keinen Fall mit dem Geräte-Tauchen begonnen werden. Da die Herz- und Lungen-Funktionen noch nicht vollständig entwickelt seien, könnten sie durch die enormen Druckschwankungen in tiefem Wasser geschädigt werden, sagt Ellen Lundershausen vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Zudem bestehe durch Tauchen im Meer bei Kindern die Gefahr bleibender Schäden des Gehörs.

Die Top 10 Familienfreundliche Städte und Hotels

Top 10: Die familienfreundlichsten Städte und Hotels

Vor Beginn eines Tauchkurses sollten Eltern daher generell den Nasen-Rachen-Raum und das Gehör ihres Kindes untersuchen lassen. “Außerdem sollten die Tauchdauer, Tauchtiefe sowie Ab- und Aufstiegsgeschwindigkeit dem Alter des Kindes angepasst werden“, rät Lundershausen. Eltern sollten der HNO-Ärztin zufolge darüber hinaus auf eine kindgerechte Ausstattung achten, und darauf, dass ihr Kind beim Tauchgang absolut gesund ist und vorher viel Flüssigkeit zu sich nimmt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Weihnachtsmärkte 2017: Wo ist der schönste in Deutschland?
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
Ruhe im Urlaub: Auf diese sieben Inseln reist fast niemand
So sichern Sie sich auf Langstreckenflügen eine ganze Sitzreihe
So sichern Sie sich auf Langstreckenflügen eine ganze Sitzreihe

Kommentare